Web

 

Acer-Umsatz legt deutlich zu

15.04.2005

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der taiwanische Computerbauer Acer hat seinen Umsatz im ersten Quartal 2005 deutlich gesteigert. Nach vorläufigen Berechnungen kletterten die Einnahmen gegenüber dem Vorjahresquartal um 32,8 Prozent auf 65,66 Milliarden New Taiwan Dollar (NTD), das sind umgerechnet 2,08 Milliarden US-Dollar. Allein im Monat März belief sich der Konzernumsatz auf knapp 760 Millionen Dollar, das entspricht einem Plus von 22,2 Prozent im Vergleich zum Vorjahresmonat. Gegenüber dem vorangegangenen Monat Februar legten die Erlöse um 20,8 Prozent zu. Laut Acer erreichte dabei der Umsatz mit IT-Produkten historische Spitzenwerte. So betrug die Wachstumsrate in Nord- und Südamerika gegenüber dem Vorjahr 146,4 Prozent, in der Region Greater China stiegen die Einnahmen um 44,4 Prozent.

In der Emea-Region erzielte Acer nach eigenen Angaben im ersten Quartal ein kontinuierliches Wachstum von 39 Prozent. Als zentralen Erfolgsfaktor sehen die Taiwaner das in Europa und den USA bereits etablierte, indirekte Vertriebsmodell. Dieses werde derzeit auch in anderen Regionen eingeführt und führe zu positiven Ergebnissen. (mb)