Web

 

3Com: Ordentlich Profit, aber wenig Umsatz

22.12.1999

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die Netzwerk-Company 3Com hat für das zweite Quartal ihres Geschäftsjahres einen Nettogewinn von 177 Millionen Dollar oder 52 Cent pro Aktie ausgewiesen und die Erwartungen der Finanzwelt um drei Cent übertroffen. Im Vorjahreszeitraum betrug der Gewinn 132 Millionen Dollar oder 37 Cent je Anteilschein. Allerdings ging der Umsatz des Unternehmens von 1,5 Milliarden Dollar im Vorjahr um vier Prozent auf 1,4 Milliarden Dollar zurück. Dieser Negativtrend soll sich im laufenden Quartal fortsetzen, so daß die Einnahmen vermutlich nicht höher ausfallen als im dritten Quartal des Vorjahres (24 Cent pro Aktie).

So nutzte denn CFO (Chief Financial Officer) Chris Paisley nach zehn Jahren bei 3Com die Bilanzpressekonferenz, um seinen Rücktritt zu erklären. Er werde in Zukunft "andere Interessen verfolgen", so der Finanzchef. Sein Boß, CEO (Chief Executive Officer) Eric Benhamou, sieht das Unternehmen allerdings auf Kurs und hofft, daß alle drei wichtigen Fiskalziele - Verfeinerung der Strategie, Verbesserung des Wachstumsprofils und Senkung der operativen Kosten - im laufenden Geschäftsjahr eingehalten werden können.