Tablet-PC

Mit dem iPad hat Apple im Nu geschafft, was dem Rivalen Microsoft über mehrere Jahre nicht gelungen ist: Tablet-PCs haben sich zu einer neuen Gerätekategorie entwickelt. Die Rechenflundern sind im privaten und beruflichen Umfeld fest etabliert. Gleichzeitig bemühen sich Scharen von mehr oder weniger bekannten Herstellern, an Apples Erfolg im Tablet-Bereich anzuknüpfen.
Quelle: - Foto: Victoria

Bilder & Videos

News

Auf einen Blick

Das Wichtigste zum Thema Tablet-PC:

  • Hoher Beliebtheitsgrad
  • Viele Geräte, Zubehör und Apps
  • Intuitive Nutzung
  • Always-On-Betrieb

Ratgeber: 

  • „Noch ein Device“
  • Starker Fokus auf Privatkundenmarkt
  • Kein Ersatz für Notebook oder Smartphone

Lesen Sie dazu: 

 

Anders als die frühen Windows-Tablets wurden die Tablet-PCs der zweiten Generation (iPad) primär als Privatkunden-Geräte konzipiert. Dennoch halten sie im Zuge von Trends wie Consumerisation und BYOD mehr und mehr auch Einzug ins Business. Während die Betriebssysteme Apple iOS oder RIMs Blackberry-Tablet-OS dabei weitgehend die Kriterien für die berufliche Nutzung erfüllen, muss beim Android-Betriebssystem nachgeholfen werden. Hardwareseitig bietet dagegen das Apple iPad nur wenig Spielraum, während es Android-Tablets in verschiedenen Größen und mit vielfältigen Formfaktoren und Features gibt.

Lesen Sie dazu:

 

Acer, Apple, Asus, Huawei, Motorola, Research in Motion, Samsung, Sony, ZTE

Mehr Informationen: