Es geht auch ohne Windows Explorer

Kostenlose Tools zum Dateimanagement

Thomas Bär
Thomas Bär, der seit Ende der neunziger Jahre in der IT tätig ist, bringt weit reichende Erfahrungen bei der Einführung und Umsetzung von IT-Prozessen im Gesundheitswesen mit. Dieses in der Praxis gewonnene Wissen hat er seit Anfang 2000 in zahlreichen Publikationen als Fachjournalist in einer großen Zahl von Artikeln umgesetzt. Er lebt und arbeitet in Irsee im Allgäu.
Email:
Frank-Michael Schlede
Frank-Michael Schlede arbeitet seit den achtziger Jahren in der IT und ist seit 1990 als Trainer und Fachjournalist tätig. Nach unterschiedlichen Tätigkeiten als Redakteur und Chefredakteur in verschiedenen Verlagen arbeitet er seit Ende 2009 als freier IT-Journalist für verschiedene Online- und Print-Publikationen. Er lebt und arbeitet in Pfaffenhofen an der Ilm.
Email:

JesCopy: Klare Oberfläche, viele Funktionen

Aus der reichen Auswahl an Programmen bei der Free- und Shareware haben wir uns zunächst einmal das Programm JesCopy herausgesucht.

Vorteile von JesCopy:

  • Klar strukturierte, übersichtliche Oberfläche

  • Komplett in deutscher Sprache

  • Eine gewünschte Aktion braucht nur einmal eingegeben werden: Das Programm erstellt Profile, die dann die Aktionen abspielen.

  • Ein "Zauberstab" leitet den Nutzer durch das Anlegen solcher Aufgaben - sehr gut für Einsteiger geeignet.

Nachteile von JesCopy:

  • Die Software steht nur als Shareware (28 Tage) zur Verfügung - in dieser Zeit muss der Anwender beim Start und (sehr viel störender) beim Schließen des Programms jeweils 5 Sekunden warten.

Fazit: Mit JesCopy steht eine Lösung zur Verfügung, die es besonders Einsteigern leicht macht, auch komplexere Kopier- und Backaufgaben durchzuführen und dabei auch als wiederholbare Jobs abzuspeichern. Wer sich nicht scheut, für ein solches Werkzeug circa 20 Euro auszugeben, bekommt hier eine Software, die kaum Wünsche offenlässt.

Newsletter 'Software' bestellen!