Collaboration-Programme im Test

Es muss nicht immer Exchange sein

Update  04.02.2014 | von Andrej Radonic

Scalix

Im Kern ist "Scalix" eine Weiterentwicklung von Hewlett-Packards "Openmail" und hat den Schwerpunkt bei Mail- und Gruppenkalender-Funktionen. Nach dem Verkauf von Xandros an Sebring Software kam es seit 2010 praktisch zu einem Stillstand bei der Weiterentwicklung, mehrere angekündigte Releases und Updates wurden nie veröffentlicht. Im November 2013 erfolgte dann überraschend ein Management Buyout und es folgte kurzfristig Version 12 mit umfassenden Bugfixes und neuen Funktionen, welche Scalix wieder auf den Stand der Zeit und mit den Wettbewerbern auf Augenhöhe bringen.

Der Outlook-Connector von Scalix.
Der Outlook-Connector von Scalix.

Basierend auf dem Tomcat-Application-Server liefert Scalix alle benötigten Dienste unter Open-Source-Lizenzen im Komplettpaket mit. Die Ressourcenanforderungen sind dementsprechend recht hoch, und die Vielzahl benötigter Pakete macht das System einigermaßen komplex. Seine lange Geschichte als Unternehmenssystem garantiert jedoch einen äußerst stabilen Betrieb auch in sehr großen Umgebungen und mit vielen Benutzern (über 1000 User).

Der Outlook-Connector sowie die Ajax-Web-Oberfläche machen Scalix zu einem vollwertigen Outlook-Ersatz. Die einstmals führende Oberfläche wirkt zwar im Vergleich mit neueren Systemen wie Zimbra und Zarafa etwas angestaubt, ermöglicht aber trotzdem effizientes Arbeiten und wurde in Release 12 wieder aufgepeppt. So können Kalender in Overlays dargestellt werden, um eine bequeme Übersicht über mehrere Kalender zu erhalten. Eine vollständige Web-Oberfläche wird nun außer für Microsofts Internet Explorer und Mozilla Firefox auch für Chrome und Safari angeboten. Für mobile Clients wie Smartphones steht ein abgespeckter Web-Client für die Mail-Verwaltung zur Verfügung.

Der Smartphone-Client von Scalix.
Der Smartphone-Client von Scalix.

Der Outlook-Connector supportet nun die Outlook Versionen 2007, 2010 und 2013, jedoch nur für 32 Bit Systeme. 64 Bit Unterstützung ist jedoch bereits angekündigt.

Der Web-Mail-Client von Scalix mit Kalenderfunktion.
Der Web-Mail-Client von Scalix mit Kalenderfunktion.

Die Lizenzierung erfolgt je Premium-User in Paketen ab 20 Benutzer. Die Community-Edition ist kostenfrei und umfasst bereits zehn Premium-User und beliebig viele Standard-User. Letztere haben Zugang zu Mail und persönlichem Kalender, aber nicht zu den anderen fortgeschrittenen Funktionsmodulen inklusive Outlook-Anbindung. Ein preisgünstiger Einstieg für kleine Firmen ist ab fünf Benutzern mit den Starter Packs (5 oder 10 User) möglich. Komponenten wie ActiveSync, Antispam, Antivirus und das Exchange-Migrations-Tool müssen separat pro User erworben werden. Hochverfügbarkeit und Multi-Server-Betrieb ist der Enterprise Edition vorbehalten.

Scalix - Pro und Contra

+ Gute Outlook-Integration,

+ großer Funktionsumfang,

+ native Unterstützung für viele mobile Geräte.

- recht hohe Ressourcenanforderungen,

- aufwendige Administration.

Newsletter 'Nachrichten morgens' bestellen!