Ratgeber Server-Konsolidierung

So vermeiden Sie die häufigsten Irrtümer

Alexander Dreyßig

Alexander Dreyßig betreut als Portal Manager das Online-Angebot des TecChannel. Neben seinen umfangreichen Tätigkeiten im Bereich Content Management ist er als Autor im Bereich Hardware- und IT-Gadgets aktiv.

Email:

Irrtum 2: Je mehr Server man konsolidiert, umso besser

Wie bei jedem anderen Thema auch, sollte man bei der Server-Konsolidierung wissen wann Schluss ist. Bild: Fotolia, Bozworthington
Wie bei jedem anderen Thema auch, sollte man bei der Server-Konsolidierung wissen wann Schluss ist. Bild: Fotolia, Bozworthington
Foto: Fotolia, Bozworthington

Irgendwann ist bei jedem Projekt zur Server-Virtualisierung der Punkt erreicht, an dem es genug ist. Will man das absolute Maximum an Einsparpotential erreichen, muss man auf den letzten Metern unverhältnismäßig viel Arbeitskraft und Geld investieren. Viele werden in dieser Phase betriebsblind und übersehen, dass der ROI (Return on Invest) für immer weiter vorangetriebene Konsolidierung irgendwann immer kleiner wird.

So kann es beispielsweise nötig werden, in unverhältnismäßig teure neue Server zu investieren. Darüber hinaus können, wie schon erwähnt, zusätzliche Kosten für Softwarelizenzen die Folge sein. Zudem müssen neue Data Center häufig über neue und teure High-Speed-Netzwerke angebunden werden.

Newsletter 'Server+Storage' bestellen!