Ratgeber Server-Konsolidierung

So vermeiden Sie die häufigsten Irrtümer

Alexander Dreyßig

Alexander Dreyßig betreut als Portal Manager das Online-Angebot des TecChannel. Neben seinen umfangreichen Tätigkeiten im Bereich Content Management ist er als Autor im Bereich Hardware- und IT-Gadgets aktiv.

Email:

Irrtum 3: Server-Konsolidierung bedeutet, auf einen einzigen Hersteller zu setzen

Wer auf einen einzigen Hersteller setzt begibt sich schnell in eine gefährliche Abhängigkeit.
Wer auf einen einzigen Hersteller setzt begibt sich schnell in eine gefährliche Abhängigkeit.
Foto: Shutterstock, Andresr

Manchmal ergibt es Sinn, im Zuge der Konsolidierung der eigenen Serverlandschaft auf Geräte eines einzigen Herstellers zurückzugreifen. So bieten viele Hersteller Kampfpreise, wenn man bei einem Konsolidierungs-Projekt exklusiv auf ihre Geräte zurückgreift.

In den meisten Fällen bietet es sich jedoch an, auf zwei Hersteller zu setzen. Auf diese Weise vermeidet man eine Abhängigkeit von einem einzigen Anbieter. Gerade Verzögerungen bei der Produktentwicklung und Auslieferung neuer Server können so reduziert werden. Zudem stärkt ein solches Vorgehen die Verhandlungsposition gegenüber den einzelnen Herstellern.

Newsletter 'Server+Storage' bestellen!