Marktüberblick Infrastructure as a Service

IaaS - vergleichen lohnt sich

Heinrich Seeger hat 25 Jahre IT-journalistische Erfahrung, unter anderem als Gründungs-Chefredakteur des CIO Magazins. Zudem entwickelt und moderiert er Programme für Konferenzen und Kongresse in den Themenbereichen Enterprise IT und Mobile Development, darunter IT-Strategietage, Open Source Meets Business, droidcon und VDZ Tech Summit.
Der IaaS-Markt wächst stetig, auch die Zahl der Anbieter. Zu den Spin-offs Amazon Web Services (AWS) und Google Engine sowie Spezialisten wie Rackspace und Profitbricks haben sich die Enterprise-Platzhirsche IBM, HP, Microsoft und T-Systems gesellt. Der Wettbewerb geht über den Preis und über Management-Features.

Laut der Experton Group belief sich das Marktvolumen Cloud-basierender Dienste sowie von einschlägigen Beratungsleistungen und Technik 2013 im B2B-Segment in Deutschland auf insgesamt 4,6 Milliarden Euro. In diesem Jahr sollen es schon knapp sieben Milliarden Euro, 2017 aber bereits mehr als 18 Milliarden Euro sein. Besonders viel Luft nach oben dürfte bei den Services sein, die den Sockel des Computing-Stack ausmachen: IaaS und Platform-Dienste (PaaS) machten Experton zufolge im vergangenen Jahr erst 7,4 Prozent des gesamten Cloud-Marktes aus. Ähnlich optimistisch ist Crisp Research: Das Kasseler Institut sagt, allein im Marktsegment Public-Cloud-Leistungen für Unternehmenskunden, ein Umsatzvolumen von 28 Milliarden Euro im Jahr 2018 voraus - ein jährliches Wachstum von 40 Prozent.

Infrastructure as a Service (Iaas) steht im einfachsten Fall für Server, Storage und Netzwerkinfrastruktur, die, teils virtualisiert, in Form von Web-Services angeboten werden, überwiegend in der Public Cloud. Für den Enterprise-Einsatz reichen solche Basisdienste jedoch üblicherweise nicht; hier sind eher dedizierte IaaS-Pakete gefragt, mit Zusatzfunktionen von Netzwerk- und Security-Management und Monitoring bis hin zur Systemadministration.

Das Anbieterumfeld ist breit und wächst kontinuierlich. Um einen besseren Überblick zu gewährleisten, stellen wir die wichtigsten Anbieter von Enterprise-fähigen IaaS gegenüber.

»