Ratgeber SAP-Outsourcing

Was SAP-Anwender wissen müssen

Jürgen Mauerer betreibt als freier Journalist ein Redaktionsbüro in München.
SAP-Outsourcing ist in. Die Optionen reichen vom Hosting bis hin zum Cloud-Angebot SAP Business ByDesign. Ein Überblick.

Das Geschäft mit SAP-Hosting im Mittelstand floriert. "Unsere Outsourcing-Umsätze sind in den letzten drei Jahren im Schnitt um knapp 20 Prozent gestiegen", bilanziert Michael Scherf, Leiter Service Design & Management beim auf den Mittelstand spezialisierten Stuttgarter SAP Hosting-Partner All for One Midmarket AG. Das Unternehmen erzeugt mittlerweile 40 Prozent seines Umsatzes mit Outsourcing-Services vor allem im SAP-Umfeld.

Das Gros der Kunden hat im Schnitt 300 bis 500 SAP-Nutzer. In Sachen Anwendungen hat sich All for One Midmarket auf die Maschinenbau-Branche, auf Automobilzulieferer und auf Projektdienstleister spezialisiert. "Für rund 90 Prozent unserer Managed-Services-Kunden betreiben wir das SAP-System in unseren Rechenzentren, etwa zehn Prozent kümmern sich selbst um die Server im eigenen Haus, lassen aber das SAP-System von uns via Remote-Service betreuen", so Scherf.

PAC-Studie: SAP-Services sind in

Die Studie "SAP Services Research Program" von Pierre Audoin Consultants (PAC) bestätigt die Entwicklung bei All for One Midmarket. Demnach wuchs der deutsche Markt für SAP-Services im Jahr 2010 um 4,4 Prozent gegenüber 2009. Die SAP-Services verteilten sich zu 48 Prozent auf SAP Consulting & Systems Integration (C&SI), zu 29 Prozent auf SAP-Hosting und zu 23 Prozent auf SAP-Application-Management. Für 2011 erwarten die Marktforscher in Deutschland einen deutlichen Anstieg um 7,7 Prozent.

SAP-Hosting und Application-Management

"Insbesondere beim Mittelstand steigt die Bereitschaft, in Outsourcing zu investieren", erklärt Karsten Leclerque, Director bei PAC. "Während bisher vorwiegend Themen wie SAP-Hosting an externe Dienstleister übergeben wurden, sehen wir nun auch viele Projekte beim Application-Management." Beim SAP-Hosting ist lediglich der Betrieb der Infrastruktur wie Hardware, Betriebssysteme und Datenbanken in das Rechenzentrum des Providers ausgelagert (SAP-Basisdienst). Beim Application-Management geht es darum, die SAP-Anwendungen sowie SAP-Arbeitsplätze funktional zu betreuen und an veränderte geschäftliche Anforderungen anzupassen. Stichworte sind Updates, Erweiterungen und Customizing.