Web

Follower-Management, Automatisierung, Analyse

Unverzichtbare Tools für Twitter-Profis

Diego Wyllie hat Wirtschaftsinformatik an der TU München studiert und verbringt als Softwareentwickler und Fachautor viel Zeit mit Schreiben – entweder Programmcode für Web- und Mobile-Anwendungen oder Fachartikel rund um Softwarethemen.
Wer das volle Potenzial von Twitter ausschöpfen möchte, ist auf Tools von Drittanbietern angewiesen. Das Problem ist, dass das Angebot dabei kaum zu durchschauen ist. Welche Lösungen wirklich etwas taugen, erfahren Sie in diesem Beitrag.

Neben unzähligen Twitter-Clients für Web, Desktop und Mobile, die die Basis-Funktionalität des Microblogging-Dienstes abdecken, sind in letzter Zeit zahlreiche Lösungen entstanden, die Probleme adressieren, die weder Twitter selbst noch die klassischen Clients von Drittanbietern lösen können. Solche Twitter-Ergänzungs-Tools richten sich an Power-User, die das volle Potenzial von Twitter ausschöpfen möchten, und fokussieren sich meist auf ein bestimmtes Aufgabengebiet, so zum Beispiel auf ein effizientes Follower-Management, die Identifizierung von Trend-Topics und einflussreichen Twitterern, Account-Statistiken, Blog-Integration, oder automatisierte Veröffentlichungen. Auf den folgenden Seiten wird eine Reihe nützlicher Twitter-Tools präsentiert, die solche Features bieten und sich in der Praxis bewährt haben.

Hootsuite: Zentrales Social-Media-Dashboard

Anfangs als gewöhnlicher Twitter-Client mit Multi-Account-Unterstützung konzipiert hat sich "Hootsuite” in den letzten Jahren zu einem leistungsfähigen Social-Media-Dashboard weiterentwickelt, mit dem man neben Twitter auch LinkedIn, My Space, Foursquare, Ping.fm und nicht zuletzt auch Facebook zentral verwalten kann.

HootSuite
HootSuite
Foto: Diego Wyllie

Punkten kann das Web-basierende Tool mit einer Reihe professioneller Funktionen, zu denen unter anderem die Möglichkeit zählt, Nachrichten über verschiedene Social-Media-Accounts zeitversetzt veröffentlichen zu können. Das ist besonders praktisch, wenn man Artikeln oder Werbeinfos zu einem Zeitpunkt erscheinen sollen, an dem man nicht am Rechner sitzt. Auch die vielen Analyse-Funktionen sind ein zentrales Merkmal von Hootsuite. So lassen sich relevante Statistiken wie Klickraten oder Follower-Wachstum abrufen und in aussagekräftigen Reports visualisieren.

Die Anwendung ist einer freien Version erhältlich, bei der Anwender bis zu fünf Social-Media-Accounts managen können. Allerdings muss man dabei lästige Werbeeinblendungen in Kauf nehmen. Davon werden Anwender befreit, wenn sie eine der Pro-Versionen abonnieren. Kostenpunkt: Ab sechs US-Dollar pro Monat für einen Administrator. Weitere Team-Mitglieder können hinzugebucht werden. Die monatlichen Preise beginnen dabei bei 15 US-Dollar.

Fazit

Mit Hootsuite bietet sich ein leistungsstarkes Tool mit einer sehr komfortablen Bedienungsoberfläche an, von dem in erster Linie Firmen profitieren können, die verschiedene Social-Media-Profile zentral und professionell verwalten möchten.