Locken mit Weiterbildung

15.01.2002
Von Franz Grieser
Dass Training nicht nur Sache der Mitarbeiter ist, sondern eine gemeinsame Investition von Beschäftigten und Arbeitgeber, darauf setzt man bei der IT-Beratung Avanade Deutschland GmbH. Schließlich lebt das Unternehmen vom Know-how seiner Spezialisten. Dementsprechend wird viel dafür getan, dass die Mitarbeiter nicht nur auf dem Stand der Technik bleiben, sondern - dank einer engen Kooperation mit Microsoft - bereits praktische Erfahrungen mit neuesten Technologien des Softwareunternehmens sammeln, bevor diese auf den Markt kommen.

„Für unser Unternehmen hat die Ausbildung unserer Berater in technischer und funktionaler Hinsicht oberste Priorität. Nur so können wir gute Lösungen für unsere Kunden liefern“, erklärt Beate Berns, Personalleiterin der Avanade Deutschland GmbH. Deshalb stellt das Unternehmen seinen Beratern vier Wochen Training im Jahr zur Verfügung, die diese im eigenen Schulungszentrum in Wiesbaden oder direkt in Seattle am Hauptsitz erhalten.

Bei der Weiterbildung setzen die Berater auf ein breites Angebot an Lernmethoden: Neben den klassischen Kursen mit externen und internen Trainern kommen verstärkt auch Computer-basierende und neue Methoden wie E-Learning zum Einsatz. Ein wichtiger Bestandteil ist das „Virtual Instructor Led“-Training. Dabei treffen sich die Teilnehmer online über das Internet beziehungsweise Intranet und können in Echtzeit mit anderen Teilnehmern und dem Trainer interagieren.

Diese Trainingsform hat den Vorteil, dass sich die Teilnehmer von ihrem Arbeitsplatz, von unterwegs oder auch von zu Hause aus am Unterricht beteiligen und mit dem Schulungsleiter kommunizieren können. Auf dem Lehrplan der Systemingenieure und -Entwickler, den diese mit ihrem internen Karriereberater zusammenstellen, stehen technische Trainings zum Microsoft-Produktportfolio, Projekt-Management-Seminare sowie Methodik- und Management-Schulungen. Gerade bei der technischen Weiterbildung gibt es durch die Allianz mit Microsoft eine enge Kooperation. So entwickeln Mitarbeiter beider Unternehmen gemeinsam Trainings zu neuen Produkten und -Technologien wie Windows XP oder .NET.  

Mitarbeiter besuchen vier bis fünf Schulungen pro Jahr

Avanade verfügt über ein eigenes, modernst ausgestattetes Trainingscenter und ein Testlabor in Wiesbaden. Das Trainingscenter steht den Mitarbeitern zur Vorbereitung auf die MCSE- oder MCSD-Zertifizierung sowie für unternehmensspezifische Kurse technischer und methodischer Art zur Verfügung. Wichtiger Nebeneffekt hierbei ist, dass durch die gemeinsame Nutzung auf internationaler Ebene der weltweite Wissenstransfer und die Kooperation der Mitarbeiter gefördert werden.

Inhalt dieses Artikels