Karriere und Bewerbung

Die elf wichtigsten Soft Skills

Schreibt und bearbeitet Karrierethemen - in der Digitalredaktion von COMPUTERWOCHE, CIO-Magazin, ChannelPartner und Tecchannel. Ihre Schwerpunkte sind IT-Arbeitsmarkt, Recruiting, Freiberufler, Aus- und Weiterbildung, IT-Gehälter, Work-Life-Balance, Employer Branding, Führung und und und.  Wenn sie nicht gerade Projekte wie den "CIO des Jahres" betreut. Hofft auf mehr Frauen in der IT.
Wer Karriere machen will, braucht nicht nur Fachwissen, sondern auch die so genannten Soft Skills wie Teamfähigkeit oder kommunikative Kompetenz. Darauf achten Personaler bei der Bewerbung.

Sie haben eine Einladung zum Vorstellungsgespräch erhalten? Dann können Sie sich freuen, denn damit haben Sie die erste Hürde geschafft: Sie haben offenbar fachlich überzeugt. Doch worauf kommt es nun im Vorstellungsgespräch an? Was wollen die Personalverantwortlichen von Ihnen wissen? Was werden sie fragen?

In Vorstellungsgesprächen werden immer auch die Soft Skills abgeprüft: Ist der Kandidat teamfähig beispielsweise?
In Vorstellungsgesprächen werden immer auch die Soft Skills abgeprüft: Ist der Kandidat teamfähig beispielsweise?
Foto: g-stockstudio - shutterstock.com

Das Vorstellungsgespräch dient vor allem dazu, den Menschen hinter der schriftlichen Bewerbung kennenzulernen, abzuklopfen, ob er ins Unternehmen und ins Team passt. Natürlich werden die Personaler auch versuchen, Lücken im Lebenslauf auszuleuchten mit Fragen wie: "Ich sehe hier, dass Sie im Jahr 2005 für ein halbes Jahr keine Beschäftigung angegeben haben. Was genau haben Sie da gemacht?" Gut, da kann man sich Erklärungen zurechtlegen (Bewerbungsphase, schwerwiegende Familiensituation oder Weltreise).

Worauf sich jeder Bewerber jedoch einstellen sollte, ist die Tatsache, dass im Vorstellungsgespräch vor allem die so genannten Soft Skills geprüft werden. Soft Skills – die "weichen Fähigkeiten" – wurden früher "soziale Kompetenz" genannt. Hinter diesen Begriffen verbirgt sich das Potenzial einer Person, mit Menschen und deren Handlungsweisen, aber auch gut mit sich selbst umzugehen. In Personalgesprächen können Bewerber heute nur bestehen, wenn sie über ihre eigen emotionalen Fähigkeiten nachdenken und sich ihrer Stärken und Schwächen bewusst sind (siehe auch: "Warum hochsensible Mitarbeiter so wichtig sind").

Wer sich näher mit dem Thema Soft Skills beschäftigen und auf Vorstellungsgespräche vorbereiten möchte, dem sei das Buch "Soft Skills" von Gabriele Peters-Kühlinger und Friedel John ans Herz gelegt. Das im handlichen "Taschenguide"-Format bei Haufe erschienene Buch (6,90 Euro; ISBN 978-3-448-09234-9) klärt in anschaulichen Beispielen auf, was Soft Skills sind, was sie bringen und welche Soft Skills bei Personalern zählen. Anhand von Selbsttest und Checklisten erfahren Sie, wie Sie die wichtigsten Soft Skills erkennen und verbessern.

Diese Soft Skills zählen

In Vorbereitung auf das Buch haben die Autoren zirka 100 Personalverantwortliche gefragt, welche Soft Skills sie als am wichtigsten ansehen. Die Top Elf werden in dem Buch näher vorgestellt und erläutert. Eine Kurzübersicht präsentieren wir hier:

Was IT-Profis können müssen

Auch IT-Experten kommen heute nicht mehr ohne Soft Skills aus. Welche Zusatzqualifikationen sie mitbringen sollten und warum sie so wichtig sind, haben uns neun IT-Chefs verraten:

Mehr zum Thema Soft Skills:

 

cc

Ta qifsha nonen

cc

eS IST SCHEISSE HURE

cc

ich ficken mutter

FrankEllerkamp Personalberater

Wenn man dann mal die Unternehmensseite abklopft, fehlt oft das, was vom Bewerber verlangt wird. Im übrigen entscheidet oft der Besetzungsdruck. Für Bewerber gilt: ein wenig Training hilft Fehler zu vermeiden, verstellen und schauspielern bringt gar nichts.

Frank Ellerkamp

comments powered by Disqus