"Wall Street Journal"

Apple plant größere iPhones

24.01.2014
Die Hinweise auf kommende größere iPhone-Modelle verdichten sich.

Am Donnerstag berichtete das "Wall Street Journal" unter Berufung auf eingeweihte Personen von Plänen Apples, in diesem Jahr zwei neue Modelle mit Bildschirm-Diagonalen von gut 4,5 und 5 Zoll auf den Markt bringen zu wollen. Die Pläne könnten sich aber noch ändern, hieß es einschränkend. Das Unternehmen selbst nahm wie üblich keine Stellung.

Die aktuellen iPhone-Modelle haben eine Display-Diagonale von 4 Zoll.
Die aktuellen iPhone-Modelle haben eine Display-Diagonale von 4 Zoll.
Foto: Apple

Apple hatte sich lange Zeit dem Trend zu größeren Smartphones verweigert unter anderem mit der Begründung, größere Bildschirme ließen sich nicht vernünftig mit einer Hand bedienen. Die aktuellen Modelle iPhone kommen auf Diagonalen von 4 Zoll. Das ist im Vergleich zur Konkurrenz immer noch klein. Schon seit geraumer Zeit wird deshalb spekuliert, dass Apple nachlegen könnte. Vor allem auf dem immer wichtiger werdenden chinesischen Markt sind größere Smartphones beliebt.

Apple bringt üblicherweise im September oder Oktober eine neue iPhone-Generation heraus. Zuletzt hatte der kalifornische Konzern gleich zwei Modelle vorgestellt: Das teurere 5s mit Aluminiumgehäuse und Fingerabdruck-Scanner sowie das etwas günstigere 5c mit Plastikgehäuse - bei den kolportierten neuen Geräten setze Apple aber wieder auf Metall, heißt es in dem Bericht. Hauptrivale ist Samsung mit seiner Galaxy-Baureihe, die mit dem Android-Betriebssystem von Google läuft. (dpa/tc)