Praxis Client-Virtualisierung

Test Citrix XenDesktop 4

Dipl. Inform. Johann Baumeister blickt auf über 25 Jahre Erfahrung im Bereich Softwareentwicklung sowie Rollout und Management von Softwaresystemen zurück und ist als Autor für zahlreiche IT-Publikationen tätig. Sie erreichen ihn unter jb@JB4IT.de
Desktop-Virtualisierung verspricht Unternehmen eine einfachere Verwaltung von Arbeitsplatzrechnern und niedrigere IT-Kosten. In diesem Test prüfen wir, wie sich die Virtualisierungslösung Citrix XenDesktop 4 in der Praxis bewährt.

Im Grundlagenartikel zu Citrix XenDesktop 4 beleuchteten wir die Architektur und die Betriebsmodelle von virtuellen Desktops. Nun geht es um die Frage, wie praxistauglich die Citrix-Lösung ist.

XenDesktop nutzt eine Kombination verschiedener Dienste auf dem Server, die zunächst konfiguriert werden müssen. Administratoren sollten dabei bedenken, dass die Virtualisierungs-Lösung für sehr umfangreiche Installationen, sprich Enterprise-Landschaften, konzipiert ist. In diesem Kontext setzen Unternehmen meistens speziell zugewiesene Serer für die nötige Infrastruktur von XenDesktop ein.

Damit die Server ausfallsicher arbeiten, bieten sich Cluster-Konfigurationen an. In unserem Testszenario begnügen wir uns indes mit einer leichter handhabbaren Umgebung. Dabei kombinieren wir mehrere Dienste auf einem Server.