Vier-Sockel-Rackserver

Server-Test - IBM System x3755 M3 mit vier 12-Core-Opteron-CPUs

Bernhard Haluschak
Bernhard Haluschak ist als Redakteur bei TecChannel tätig. Der Dipl. Ing. FH der Elektrotechnik / Informationsverarbeitung blickt auf langjährige Erfahrungen im Server-Umfeld und im Bereich neuer Technologien zurück. Vor seiner Fachredakteurslaufbahn arbeitete er in Entwicklungslabors, in der Qualitätssicherung sowie als Laboringenieur in namhaften Unternehmen.
Im Rackserver System x3755 M3 von IBM arbeiten vier 12-Core-Opteron-CPUs von AMD des Typs 6166 HE. In unserem Test muss das energieeffiziente 2HE-System zeigen, wie gut es die Kriterien wie Installation, Erweiterbarkeit, Handhabung, Verwaltung, Support und Performance meistert.

Im Server-Bereich werden ausschließlich nur noch Multi-Core-Prozessoren eingesetzt, die je nach Einsatzgebiet über genügend Performance verfügen oder sehr energieeffizient arbeiten müssen. Aber beim Kauf eines Servers ist nicht allein die Rechenleistung das entscheidende Kriterium, sondern auch Faktoren wie Skalierbarkeit, Erweiterbarkeit und das Management des Systems spielen eine wichtige Rolle.

Für das Virtualisierungsumfeld bietet AMD aktuell die Opteron-Prozessoren der 61xx-Serie an, die sowohl in Zwei- also auch Vier-Sockel-Systeme arbeiten können. Dabei beziehen die CPUs ihre Leistung aus insgesamt zwölf Kernen mit Taktraten von bis zu 2,5 GHz. So kommt ein Vier-Sockel-Server auf insgesamt 48-CPU-Kerne.

Allerdings muss ein Server im unternehmenskritischen Umfeld noch weitaus mehr können, als nur schnell rechnen. Es sollte vor allen Dingen besonders ausfallsicher und leicht zu verwalten sein, um die problemlose Funktion rund um die Uhr zu garantieren.

Im Test prüfen wir die Leistungsfähigkeit des aktuellen Vier-Sockel-Servers System x3755 M3 von IBM. Der Rack-Server ist mit vier 1,8 GHz schnellen 12-Core-Opteron-CPUs ausgestattet und adressiert besonders Unternehmen, die ihre IT-Infrastruktur konsolidieren wollen. Wir untersuchen Installation, Erweiterbarkeit, Handhabung, Verwaltung, Support sowie Performance des 2-HE-Servers.