Nokia Intellisync 8.0: Synchronisation aller Business-Informationen

26.02.2007
Die Mobilisierung von Unternehmensprozessen ist eine der größten IT-Herausforderungen des Jahrzehnts. Nokia bietet mit der zugekauften Lösung Intellisync eine Plattform an, die sich nicht nur auf die Synchronisation von PIM-Daten und Push-Mails versteht, sondern an beliebige Anforderungen von Kunden angepasst werden kann. In Barcelona präsentierte Nokia die Intellisync Mobile Suite 8.0.

Auf dem 3GSM World Congress präsentierte Nokia die Version 8.0 der Intellisync Mobile Suite, eine Unternehmenslösung, die weit über gängige Anforderungen wie Push-EMails und PIM-Synchronisation hinausgeht. Die Serversoftware wurde in erster Linie für Nokias E-Series geschrieben, unterstützt aber auch Handhelds mit Symbian UIQ/S60, Windows Mobile, RIM und Palm. Neue Java-Clients sorgen darüber hinaus für die Kompatibilität zu einfacheren Geräten - einzige Voraussetzung: ein Handy mit J2ME-konformer Java-Maschine.

Intellisync stellt Push-Mechanismen für alle Ordner eines IMAP-Accounts bereit und synchronisiert gängige PIM-Daten wie Kalender-, Kontakt- und Tasklist-Einträge mit den geräteeigenen Clients. Nutzer können mit ihrem Handy Besprechungsanfragen beantworten, Attachments verwalten und Unterordner anlegen. Dank einer flexibel erweiterbaren Synchronisationsschnittstelle können auch Datenquellen unternehmensinterner Anwendungen an Intellisync angeschlossen werden. IBM und Novell nutzen die Lösung beispielsweise, um Daten aus Lotus bzw. GroupWise mit Handys abzugleichen. Die Komponente "FileSync" erlaubt die Verteilung, das Einsammeln neuer und Updates veralteter Dokumente, die auf einer großen Menge mobiler Endgeräte vorliegen.

Inhalt dieses Artikels