Mobile Instandhaltung

Nadelöhr Datenerfassung

Sponsored Sponsored
Beitrag in Zusammenarbeit mit SAP
12.02.2013 | von Ima Buxton
Mobile Lösungen machen die Arbeit in der Instandhaltung einfacher und überschaubarer. Gute Lösungen müssen vor allem in der Lage sein, komplexe Prozesse einfach abzubilden. Der Software-Konzern SAP will Kunden mit seiner hochintegrierten Produktlinie aus dem Hause Syclo überzeugen.
Foto: © Stefan Rajewski - Fotolia.com

Anlagenintensive Branchen unterliegen einer einfachen Gesetzmäßigkeit: Je mehr Kapital in Produktionsanlagen gebunden ist, desto wichtiger ist es für den Erfolg eines Unternehmens, den Wert dieser Anlagen über die Jahre zu erhalten. Oder um es mit den Worten des Beratungsunternehmens Accenture auszudrücken: „Die Wertschöpfung in anlagenintensiven Industrien hängt wesentlich vom effektiven Management des gebundenen Kapitals ab.“ Dabei agieren Firmen aus anlagenintensiven Bereichen wie beispielsweise Fertigung, Versorgung, Erdöl und Erdgas sowie pharmazeutische Industrie derzeit in einem schwierigen Umfeld.

Personalmangel und Budgetbeschränkungen

Einer Umfrage der Fachzeitschrift Plant Engineering zufolge ist die Belegschaft dieser Betriebe überaltert: Das Durchschnittsalter der Beschäftigten liegt bei 49 Jahren. Die große Mehrheit der Befragten betrachtet es danach als Problem, Beschäftigte, die in den Ruhestand eintreten, durch qualifizierte, gut geschulte Mitarbeiter zu ersetzen und diese langfristig zu binden. Zugleich schrumpfen die Budgets. Der Studie zufolge stellen für 70 Prozent der Befragten Budgetbeschränkungen in den nächsten fünf Jahren ein enormes Problem dar. Der Grund: Die Betriebskosten steigen in allen Branchen, besonders in anlagenintensiven Sektoren. Schließlich stellt die Anlagensicherheit ein existenzbedrohendes Risiko für die Firmen dar. Zwischenfälle mit Sicherheits- oder Umweltgefährdung können rasch Schäden in der Größenordnung von Hunderten von Millionen Dollar nach sich ziehen – vom Imageschaden ganz zu schweigen.

Mobile Technologien unverzichtbar

„Die Instandhaltung ihrer Anlagen nimmt für die Unternehmen an Bedeutung zu“, fasst Stefan Westermayr, Lösungsberater EAM und Mobility bei SAP, die Entwicklung zusammen. „Die Firmen müssen mit weniger Personal und Geld alternde Anlagen besser instandhalten. Um diesen Anforderungen gerecht zu werden, werden für sie mobile Technologien und die Automatisierung von Prozessen künftig unverzichtbar sein.“