Neues Android-Spitzenmodell

Motorola präsentiert Droid X

25.06.2010
Von pte pte
Motorola und der US-Mobilfunker Verizon Wireless haben mit dem "Droid X" ein neues Android-Spitzenmodell vorgestellt, das viel Leistung für das mobile Web verspricht.
Das Droid X wird in den USA exklusiv über den Carrier Verizon angeboten. Fotos: Motorola
Das Droid X wird in den USA exklusiv über den Carrier Verizon angeboten. Fotos: Motorola
Foto: Motorola

Motorola setzt beim Droid X auf leistungsfähige Hardware, um es mit dem iPhone 4 aufzunehmen. Der TI-Prozessor ist mit einem Gigahertz getaktet und hat Zugriff auf 512 Megabyte Arbeitsspeicher. Der interne Speicherplatz beträgt acht Gigabyte und kann per Speicherkarte auf bis zu 40 GB ausgeweitet werden. Die Kamera verspricht 720p-Videoaufnahme. Das Widescreen-Display fällt mit 4,3 Zoll Bilddiagonale groß aus, allerdings kann die Auflösung mit 854 mal 480 Pixel dem Apple-Konkurrenten nicht ganz das Wasser reichen.

Mit dem geplanten Update auf Android 2.2 und dem Flash Player 10.1 ist das Droid X topaktuell.
Mit dem geplanten Update auf Android 2.2 und dem Flash Player 10.1 ist das Droid X topaktuell.
Foto: Motorola

Zwar wird das Gerät zunächst mit Android 2.1 ausgeliefert, doch ist im Sommer ein Update auf das heute veröffentlichte Android 2.2 geplant. Von "Froyo" versprechen sich Motorola und Verizon freilich nicht nur den angekündigten Geschwindigkeitsschub. Vielmehr geht es auch darum, dass damit gleich das seit dieser Woche verfügbare Flash 10.1 für Android aufgespielt wird. Somit soll das Droid X Nutzern ein möglichst umfassendes mobiles Web-Erlebnis bieten - auch bei Inhalten, denen Steve Jobs den Zutritt zum iPhone verwehrt.

Inhalt dieses Artikels