IT & Business Excellence

SAP HANA im Finanzwesen

In-Memory-Technik für SAP ERP Financials

Dr. Andreas Schaffry ist freiberuflicher IT-Fachjournalist und von 2006 bis 2015 für die CIO.de-Redaktion tätig. Die inhaltlichen Schwerpunkte seiner Berichterstattung liegen in den Bereichen ERP, Business Intelligence, CRM und SCM mit Schwerpunkt auf SAP und in der Darstellung aktueller IT-Trends wie SaaS, Cloud Computing oder Enterprise Mobility. Er schreibt insbesondere über die vielfältigen Wechselwirkungen zwischen IT und Business und die damit verbundenen Transformationsprozesse in Unternehmen.
Alle Finanzdaten zentral bündeln, neue Funktionen für Reporting und Analyse, beschleunigte Abschlüsse: SAP hat die Lösung SAP ERP Financials runderneuert - mit Funktionen auf Basis von SAP HANA.

Der Softwarehersteller SAP hat die Finanzsoftware SAP ERP Financials modernisiert und auf Grundlage der Plattform SAP HANA mit einer neuen Architektur und neuen Funktionen ausgestattet. Damit soll Finanzmanagement in Echtzeit möglich sein, wie der Konzern auf der Konferenz SAPinsider in Nizza (21. bis 23. Mai) mitteilte.

Den Angaben zufolge dient die runderneuerte SAP-Lösung als zentrale Informationsquelle für alle gesetzlichen und internen Berichtsanforderungen. Manuelle Abstimmungen zwischen der Finanzbuchhaltung und dem Controlling würden damit überflüssig. Darüber hinaus böten neue Reporting- und Analyse-Funktionen den Anwendern im Finanzwesen per Self Service einen schnellen Zugriff auf alle für die Arbeit relevanten Informationen; Maßnahmen ließen sich somit zeitnah umsetzen.

Echtzeit- statt Batchverarbeitung

Durch die Verarbeitung von Finanzdaten in Echtzeit, welche die langsame Batch-Verarbeitung ersetzt, könnten Finanzprozesse wie zum Beispiel Monats- oder Quartalsabschlüsse erheblich beschleunigt werden.

SAP-Kunden würden die Neuerungen als Financials-Add-on für die SAP Business Suite powered by SAP HANA erhalten, das einfach zu implementieren ist. SAP hat die neuen Funktionen in Zusammenarbeit mit der Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsgesellschaft Deloitte entwickelt. Diese sollen künftig auch in die neuen Accounting- und Cash-Management-Lösungen wie SAP Accounting powered by SAP HANA und SAP Cash Management powered by SAP HANA einfließen.

Eigenen Angaben zufolge hat der Softwarekonzern die neuen Funktionen für das Finanzwesen bei sich selbst in weniger als zwei Monaten eingeführt, was den Umstieg von der klassischen auf die neue SAP-Hauptbuchanwendung einschloss. Da sämtliche Finanzinformationen nun in Echtzeit vorlägen, seien Analysen anhand beliebiger Dimensionen und ohne aufwendige Abstimmungsarbeiten möglich. Dadurch könnten Anwender die Auswirkungen geschäftskritischer Faktoren besser einschätzen.