Spitzenplatz dank Intel Core i7

Hardware4u Gamers Dream Rev 3.1 Air im Test

15.01.2009
Von Bernd Weeser-Krell, Miachael Schmelzle und Alexander Kuch
Spielefreaks werden den Gamers Dream Rev 3.1 von Hardware4u lieben. Mit Intels brandneuer Core i7 CPU-Technologie, 6 GB Speicher und ausgeklügelter Kühlung liegt die Messlatte hoch. Der Bolide ist bereits ab Werk übertaktet und läuft mit 3.6 GHz anstatt der üblichen 2,67 GHz.
Das Video zum Test
Das Video zum Test

Der Hardware4u Gamers Dream Rev 3.1 Air setzt neue Maßstäbe in Sachen Leistung. Dafür sind edle Komponenten wie Intels brandneue Core i7-CPU verantwortlich. Ebenfalls schön sind technische Gimmicks wie standardmäßig eingebaute Lüfterregler. Als Betriebssystem gibt es Windows Vista 64-Bit bereits ab Werk, was bei einem Arbeitsspeicher von 6 GB aber auch die einzig sinnvolle Alternative darstellt. In diesem Test kommen die gängigen Benchmark-Tools zum Einsatz und Spiele, die mit DirectX-10 laufen, wurden als Referenz herangezogen. Im Folgenden verraten wir Ihnen, wie dieser Traum-PC für Gamer die Konkurrenz aus dem Weg geräumt hat.

Ausstattung

CPU: Der Intel Core i7 920
CPU: Der Intel Core i7 920

Im Hardware4u Gamers Dream Rev 3.1 Air ist der Intel Core i7 920 verbaut, der mit 2,67 GHz Taktfrequenz läuft. Unser Testgerät war bereits ab Werk von Hardware4u auf 3,6 GHz übertaktet und erreicht damit den Wert eines virtuell hochgerechneten Core i7 980, den es offiziell (noch) gar nicht gibt. Dies ist besonders für leistungshungrige Anwender eine interessante Option. Allerdings ist das Bios mit dieser Übertaktung nicht immer ganz zufrieden: Manchmal konnte bei unserem Testgerät das Bios beim Hochfahren die Übertaktungseinstellungen nicht laden und forderte uns dazu auf, die Einstellungen auf die Standardwerte zurückzusetzen. Ein einfacher Neustart konnte dieses Problem allerdings jedes Mal beheben, ohne dass irgendwelche Änderungen im Bios nötig waren. Der Hersteller verspricht für das Serienprodukt ein Bios-Update, mit dem dieses Problem nicht mehr auftreten soll.

Die Asus-Hauptplatine P6T Deluxe enthält als Chipsatz die Intel-Kombination X58 / ICH10R. Satte 6 GB Arbeitsspeicher verbaut Hardware4u bereits ab Werk: 3 DDR3-1600-Module von G.Skill mit jeweils 2 GB (und den CL8-Zugriffszeiten 9-8-8-20) sorgen in drei Steckplätzen für schnelle Zugriffszeiten. Um diese Speicherkapazität vollständig adressieren zu können, ist die Installation eines 64-Bit-Betriebssystems notwendig, da die 32-Bit-Versionen von Windows Vista nur maximal 4 GB RAM adressieren kann - davon zweigt Windows allerdings bis zu 1,25 GB für den PCI-Adressbereich ab. Laut Mainboard-Dokumentation lässt sich der Arbeitsspeicher auf maximal 12 GB erweitern - drei von den sechs vorhandenen Speichersteckplätzen sind noch frei. Als leistungsbewusster Anwender haben Sie also für die Zukunft genügend Erweiterungsspielraum.

Grafikkarte: ATI Radeon HD4870
Grafikkarte: ATI Radeon HD4870

Ein Spiele-PC braucht eine vernünftige Grafiklösung und so verbaut Hardware4u die ATI HD4870 mit 512 MB eigenem Speicher. Mit Hilfe des Tools GPU-Z haben wir überprüft, ob der Hersteller auch bei der Grafikkarte ab Werk Übertaktungen vorgenommen hat: Den GPU-Chiptakt hat Hardware4u von 750 MHz auf 830 MHz hochgejubelt. Der Grafikspeicher arbeitet mit einer Taktrate von 925 MHz - das liegt leicht über dem Standardwert von 900 MHz. Die erhöhten Chip- und Speichertaktraten hat Hardware4u bereits im Grafikkarten-Bios implementiert, so dass auch nach einem Treiber-Update die Einstellungen erhalten bleiben - prima!

Festplatten-Doppelpack: Der Raid-Verbund
Festplatten-Doppelpack: Der Raid-Verbund

Um dem Anwender genügend Speicherplatz für Multimedia-Dateien zur Verfügung stellen zu können, verbaut Hardware4u im Gamers Dream Rev 3.1 Air zwei SATA-Festplatten vom Typ Samsung F1 HD502IJ mit jeweils 500 GB Speicherplatz, 16 MB Cache und 7200 Umdrehungen pro Minute. Diese beiden Festplatten sind in einem Raid-0-Verbund miteinander gekoppelt. Hierbei handelt es sich allerdings nur um ein Raid, das beide Festplatten zu einem virtuellen Laufwerk vereinigt, aber keine Datensicherheit im Sinne einer Datenspiegelung bietet. Regelmäßige Backups aller wichtigen Daten auf externer Platte sind also ratsam.

Auch unter voller Last bleiben die beiden Festplatten angenehm leise. Dieser Speicherplatz von 1 TB ist dank des großzügigen Gehäusedesigns intern erweiterbar: Zwei freie Einbauschächte für 3,5-Zoll-Festplatten nehmen weitere SATA- oder IDE-Festplatten auf. Die Hauptplatine bietet hierfür einen Ultra-DMA-Controller für zwei IDE-Geräte und insgesamt 6 SATA-Anschlüsse.

Bei der Soundlösung lässt Hardware4u sich nicht lumpen und verbaut - als Ersatz für den On-Board-Audio-Chip - die Creative X-FI Titanium. Diese Soundkarte ist THX-zertifiziert und bietet neben einer Hardware-beschleunigten EAX-5.0- und Open-AL-Unterstützung auch bei der Benutzung eines Kopfhörers mit Hilfe der X-FI CMSS-3D-Technologie einen verbesserten Raumklang. Creative Multispeaker Surround ist ein von Creative entwickelter Wiedergabemodus für Sound durch PCs, der es ermöglicht, mit zwei Lautsprechern Raumklang zu erzeugen. Damit müssen Computerspieler, die in einem Mehrparteienhaus auch während der Nachtruhe mit Kopfhörer weiterspielen wollen, nicht auf realistische Klangeffekte verzichten.

Der integrierte Dual-Layer-DVD-Brenner LG GH-22LS unterstützt die Lightscribe-Technologie und kann - zusätzlich zu den üblichen DVD-Formaten - mit DVD-RAM-Medien umgehen. Das PC-Gehäuse bietet drei freie 5,25-Zoll-Einbauschächte für weitere Laufwerke - der spätere Einbau eines Blu-ray-Laufwerks ist also problemlos möglich. Ein Kartenlesegerät für Flash-Karten ist allerdings nicht vorhanden.

Frontansicht
Frontansicht

Der unterste der drei freien 5,25-Einschübe hat aber an der Frontblende eine Aussparung für einen 3,5-Zoll-Flash-Kartenleser. Die für den Einbau eines 3,5-Zoll-Kartenlesers notwendigen Einbauschienen sind bereits in diesem untersten Schacht vormontiert. Das Ultra-Silent-Netzteil Tagan Superrock ist mit 680 Watt für die Ausstattung des Rechners sowie für spätere Erweiterungen gut gerüstet und macht seinem Namen alle Ehre - es arbeitet nämlich sehr leise.

Anschlüsse auf der Rückseite
Anschlüsse auf der Rückseite

Bei den Anschlüssen auf der Rückseite ist der Gamers Dream Rev 3.1 Air gut ausgestattet: Neben 8 USB-Anschlüssen verfügt der Rechner über eine eSATA-Schnittstelle und zwei Gigabit-LAN-Anschlüsse vom Typ Marvell Yukon 88E8056. Die zweifarbige PS/2-Kombi-Schnittstelle (grün und lila) kann entweder für Tastatur oder Maus benutzt werden - das jeweils andere Gerät muss also ein USB-Gerät sein. Heimkino-Fans werden sich über zwei S/P-DIF-Ausgänge freuen (optisch und koaxial). Die Grafikkarte bietet zwei DVI-Ausgänge; zwei Adapter (DVI-zu-VGA und DVI-zu-HDMI) liegen dem Rechner bei.

Gehäuse

Ansicht oben: USB-, Firewire und Audio-Anschlüsse
Ansicht oben: USB-, Firewire und Audio-Anschlüsse

Das Vollaluminium-Gehäuse von Lian Li ist in dunklem Anthrazit gehalten. Auf der Vorderseite hat der Hardware4u Gamers Dream Rev 3.1 Air - wohl aus ästhetischen Gründen oder aus Platzgründen - keine Anschlüsse. Diese befinden sich an der Oberseite des Gehäuses unter einer Klappe: 2 USB- und ein Firewire-Anschluss liegen zusammen mit Lautsprecher- und Mikrofonbuchse unter der Klappe. Rechts neben der Öffnung befinden sich der Power- und der Reset-Knopf. Im Geräteinneren ist das Gehäuse mit einer Schaumstoffschicht gedämmt, die einerseits als Schalldämmung dient und andererseits unerwünschte Schwingungen vom Gehäuse fernhalten soll. Die Dämmung ist sehr sauber verarbeitet.