Führungstipp

Entwickler in Scrum fit machen

Hans Königes ist Ressortleiter Jobs & Karriere und damit zuständig für alle Themen rund um Arbeitsmarkt, Jobs, Berufe, Gehälter, Personalmanagement, Recruiting, Social Media im Berufsleben. Zusätzlich betreut das Karriereressort inhaltlich das Karrierezentrum auf der Cebit.
"Wir wissen, dass Web 2.0 und Smartphones die Geschäftsprozesse verändern und andere Skills erfordern. Wie können wir den Wandel zu Apps und Web-Applikationen in der Entwicklungsabteilung geräuschlos schaffen?"
Ayse Gül, Sage: " Nach einem halben Jahr wollten auch andere Teams die agilen Methoden ausprobieren."
Ayse Gül, Sage: " Nach einem halben Jahr wollten auch andere Teams die agilen Methoden ausprobieren."
Foto: Privat

Ayse Gül, Personalchefin der Sage Software GmbH, berichtet, wie die Softwareentwickler des Unternehmens die agile Methode Scrum gelernt haben: "Schon vor Jahren war klar: Der Trend zu Apps und Web-Applikationen verlangt eine Veränderung unserer Produktentwicklung. Die neuen Skills ließen sich kaum zukaufen, da zu wenig IT-Absolventen aus den Hochschulen zur Verfügung stehen.

Mit einem Berater erstellten wir ein Konzept mit folgendem Vorgehen: Führungskräfte überzeugen, Pilotteams bilden, Mitarbeiter schulen, die Software in Etappen - Sprints - entwickeln. Das Konzept folgt der neuen agilen Entwicklungsmethodik: Es ist lebendig, kreativ sowie stark team- und ergebnisorientiert. Besonders sticht aber hervor, dass es keiner Spielwiese bedarf, um die neuen Entwicklungsabläufe einzuüben. Während der Lernphase entsteht ein konkretes Web- oder App-Produkt, das sich am Ende an den Kunden ausliefern lässt. Das Spielerische kam nicht zu kurz: Beim Start der Pilotgruppen schlüpften die Mitarbeiter wie im Film ,Avatar` in neue Rollen. Die Avatare agierten im Pilotteam. Die kurzen zweiwöchigen Entwicklungs-Sprints - ein Kennzeichen von Scrum - beflügelten die Gemeinschaftsleistung.

Die Einführung von Scrum in Unternehmen macht aus individualistisch denkenden IT-Entwicklern oft begeisterte Teamplayer.
Die Einführung von Scrum in Unternehmen macht aus individualistisch denkenden IT-Entwicklern oft begeisterte Teamplayer.
Foto: Luis Louro shutterstock

Das Ergebnis beeindruckte uns: Schon nach einem halben Jahr waren die Pilotteams überzeugt, und weitere Entwicklerteams wollten die Methoden ausprobieren. Dass es Spaß macht, seine Arbeitsweise zu ändern und Neues per "Learning by Doing" einzustudieren, hat sich im Unternehmen dank des neuen Konzepts herumgesprochen."

Lesen sie auch: Projektleiter - ein Auslaufmodell in der Scrum-Welt?

Das Management muss Agilität leben

Und noch mehr Führungstipps