Ratgeber Green IT

Die richtige Klimatisierung senkt Energiekosten

Bernhard Haluschak ist als Redakteur bei der IDG Business Media GmbH tätig. Der Dipl. Ing. FH der Elektrotechnik / Informationsverarbeitung blickt auf langjährige Erfahrungen im Server-, Storage- und Netzwerk-Umfeld und im Bereich neuer Technologien zurück. Vor seiner Fachredakteurslaufbahn arbeitete er in Entwicklungslabors, in der Qualitätssicherung sowie als Laboringenieur in namhaften Unternehmen.
Um die Kosten im Griff zu behalten, müssen IT-Verantwortliche auch den Energieverbrauch von Klimaanlagen im Rechenzentrum begrenzen. Die dazu nötigen Techniken und Methoden gibt es schon länger.

Mit den steigenden Anforderungen an die Server-Leistung wächst in den Unternehmen auch der Energieverbrauch, den die Klimatisierung von Serverräumen oder Rechenzentren verursacht. Der hohe Strombedarf von Klimaanlagen treibt die Kosten für die IT-Infrastruktur insgesamt in die Höhe. Schon heute übersteigen die Energiekosten für den Betrieb und die Kühlung von Rechnern in vielen Fällen die Anschaffungskosten der Systeme.

Energiehungrig: Die Energiedichte von Servern steigt stetig an. (Quelle: Data Equipment Power Trends)
Energiehungrig: Die Energiedichte von Servern steigt stetig an. (Quelle: Data Equipment Power Trends)

Ein Problem für viele Unternehmen ist etwa, dass die Leistungsverdichtung von Rack- oder Blade-Servern auf engem Raum enorme Anforderungen an die Klimatisierung der entsprechenden Räume stellt. So hat sich die Wärmebilanz in Rack-Servern in den vergangenen Jahren dramatisch entwickelt. Laut Analysen von Gartner soll sich die Energieaufnahme eines komplett mit Blade-Servern bestückten Racks von 15 kW im Jahr 2005 auf annähernd 52 kW in 2011 erhöhen. Die durch die Rechensysteme erzeugte Abwärme muss aufwendig abgeleitet und gekühlte Zuluft hingeleitet werden.

Mittelfristig werden die Themen Energieversorgung und Klimatisierung von Server- und Storage-Systemen im Data Center immer wichtiger, prognostizieren Marktforscher. Nach Erhebungen von IDC ist Energie heute schon mit steigender Tendenz der zweitgrößte Kostenfaktor neben dem Wartungs- und Administrationsaufwand bei den Betriebskosten eines Serverraumes. Um dieser Entwicklung entgegenzuwirken, bieten sich eine Reihe von Infrastrukturmaßnahmen an, die hier beschrieben werden.