IT-Dienstleister im Kundenurteil

Die besten Systemhäuser 2011

Joachim Hackmann
Als Chefreporter Online spürt Joachim Hackmann aktuelle Themen aus allen Segmenten der IT-Branche auf. Seine thematische Vorliebe gilt der IT-Servicebranche. Dazu zählen etwa Trends, Neuerungen, Produkte und Unternehmen aus den Bereichen Cloud Computing, XaaS, Offshoring und Outsourcing sowie System-Integration und Consulting. Zudem betreut er die Online-Rubrik "Mittelstand" und hält den Kontakt zur Xing-Lesergruppe.
Email:
Connect:
Maximilian Halbinger
Als Portalmanager ist Maximilian Halbinger für die COMPUTERWOCHE.de verantwortlich. Darüber hinaus Unterstützt er die Videoproduktion. Für die Computerwoche-Events "Best in Cloud", "Die besten Systemhäuser" und "CIO des Jahres" organisiert der Portalmanager die Onlineauftritte. Stellvertretend fertigt er die iPad-Ausgaben der COMPUTERWOCHE an.
Email:
Connect:

Storage-Lösungen

Auch im Storage-Segment konnte sich ein kleines Systemhaus gegen die Konkurrenz durchsetzen. Die Projekte von Schuster & Walther wurden von den Kunden mit der Durchschnittsnote 1,13 bedacht, das bedeutet genau wie im vergangenen Jahr Platz eins. Von den Top- Five-Platzierten 2010 konnte sich neben dem Gewinnerhaus einzig die MR Datentechnik erneut auf einem der vorderen Ränge halten.

Sie belegt mit der Durchschnittswertung 1,35 Rang drei (Vorjahr Rang zwei) hinter Advanced Unibyte (Note: 1,28). Dahinter folgen die Sievers Group (1,42) sowie SHD System-Haus-Dresden (1,53). Die Sachsen können in diesem Segment auf mehr als 100 bewertete Kundenprojekte verweisen, das ist der Spitzenwert in dieser Kategorie. Die fünf führenden Dienstleister übertreffen den ohnehin sehr guten Durchschnittswert aller bewerteten Projekte. Er liegt bei 1,68.

Speicherprojekte sind weit verbreitet. Fast jeder zweite Teilnehmer der Umfrage hat ein entsprechendes Vorhaben betrieben und bewertet. Dieser enorme Zuspruch ist auf den ständig wachsenden Datenberg zurückzuführen. Dementsprechend war Anschaffung und Installation neuer Hardware ein wichtiges Thema für die Anwender. Angesichts der hohen Bedeutung digitaler Informationen achten die IT-Verantwortlichen zudem mehr und mehr auf Backup- und Sicherungskonzepte. Oftmals streben sie eine neue oder überarbeitete Storage-Strategie- und -Architektur an. Immer wieder starten die Firmen Projekte zur Vernetzung der Speicherlösungen in einem Storage Area Network (SAN).

Auffallend ist zudem die steigende Bedeutung der Storage-Virtualisierung. Trotz eines schnellen Preisverfalls für Speicherhardware streben die Firmen eine effizientere Nutzung der vorhandenen Kapazitäten an. Sie wollen ihre Installationen vor allem besser auslasten und damit Geld sparen. Die Virtualisierung schafft die Basis für das Speichern von Daten in der Cloud. Hier halten sich die Anwender allerdings weitgehend zurück. Allenfalls unkritische Daten etwa für den Web-Auftritt werden in fremden Rechenzentren gehostet. Auch wenn es darum geht, Lastspitzen beim Speicherbedarf abzufangen, greifen erste Anwender auf externe Cloud-Provider zu.

Die besten Systemhäuser 2010 in der Kategorie Storage-Lösungen

Schuster & Walther

Advanced UniByte

MR Datentechnik

Sievers Group

SHD Systemhaus Dresden

Angebotserstellung und Beratungskompetenz im Vorfeld

1,06

1,24

1,34

1,3

1,51

Projektverlauf (Projekt-Management, Kommunikation, Reaktionszeit, Kompetenz)

1

1,25

1,34

1,4

1,41

Termintreue

1,06

1,29

1,38

1,3

1,46

Preis - Leistung

1,41

1,5

1,44

1,6

1,77

Betreuung im Nachfeld

1,18

1,17

1,34

1,5

1,55

Gesamturteil

1,06

1,2

1,28

1,4

1,5

Endnote

1,13

1,28

1,35

1,42

1,53

Das waren die besten Systemhäuser von 2010.