Alle Infos, alle Preise

Das bringt das neue iPhone 3G S

Mittlerweile ist Markus Schelhorn aber mehr als nur Journalist für Print-Medien. Seine journalistischen Kenntnisse hat er ausgebaut in Richtung redaktionelles SEO sowie Themenfindung nach SEO-Relevanz. Zudem hat er Erfahrung im Social-Media-Management. Seine Leidenschaft für Fotografie und Filmen kann er gut in seine Arbeit integrieren. Obwohl er Technik-Geek ist - "typisch Mann eben" - interessiert ihn beim Fotografieren vor allem das Nicht-technische - denn das Spannende ist, wie man mit Fotos Geschichten erzählen kann. Mehr dazu finden Sie auf seiner Website www.gut-fotografieren.de
Am sofort ist das Apple iPhone 3G S im Handel erhältlich. Hier erfahren Sie, was das neue Gerät bringt, was es kosten wird und ob sich ein Update lohnt.

Apple wirbt damit, dass das auf der WWDC vorgestellte iPhone 3G S bis zu doppelt so schnell ist wie sein Vorgänger. Am Äußeren hat sich dagegen nur wenig geändert. Das iPhone 3G S kommt mit dem neuen Betriebssystem iPhone 3.0, das für Besitzer älterer iPhones kostenlos ist, während Besitzer eines iPod Touch 7,99 Euro zahlen müssen.

Das iPhone nutzt jetzt den Open GL ES 2.0 Standard für hochauflösende 3D-Grafiken. Dies verbessert den mobilen Einsatz von Spielen. Außerdem unterstützt es nun HDSPA mit 7.2 Mbit/s und lässt sich per USB-Kabel oder Bluetooth als Modem für PCs oder Macs verwenden, ohne das dazu zusätzliche Software auf dem Rechner nötig ist.

Die eingebaute Kamera bietet eine Auflösung von 3,2 Megapixel und kann Videos im VGA-Format aufnehmen (640 x 480 Pixel bei 30 Bildern pro Sekunde). Videos lassen sich am iPhone auch schneiden. Neu ist außerdem eine automatische Makro-Funktion, dem Motiv kann man sich bis auf zehn Zentimeter nähern. Die Autofokus-Kamera stellt Bildschärfe, Belichtung, Farbe und Kontrast selbstständig ein. Mit der neuen "Tab to focus" Funktion berührt man einfach ein gewünschtes Objekt oder einen Bereich auf dem Display und die Kamera passt Bildschärfe und Belichtung automatisch an. Fotos und Videos lassen sich per E-Mail und MMS versenden oder auf Mobile Me sowie Youtube veröffentlichen.