Rolle der IT-Abteilung

"Cloud Computing hat enorme politische Sprengkraft"

Oliver Häußler arbeitet als freier Journalist und Moderator in der IT- und Telekommunikationsbranche. Seine journalistischen, wirtschaftlichen und technischen Erfahrungen sammelte der Kommunikationswissenschaftler während seiner über 20 Jahre langen Tätigkeit als Chefredakteur von renommierten Fachzeitschriften wie der Funkschau, FunkschauHandel, NetworkWorld und als Moderator von Kongressen, Webcasts und zahlreichen Podiumsdiskussionen.
Cloud Computing ist für die Existenz von IT-Abteilungen weitaus bedrohlicher als Outsourcing und hat enorme politische Sprengkraft, sagt IDC-Analyst Rüdiger Spies.
"Die wirtschaftlich schwierige Lage beschert Cloud Computing einen extremen Aufschwung", so Rüdiger Spies, Independent Vice President Enterprise Applications bei IDC.
"Die wirtschaftlich schwierige Lage beschert Cloud Computing einen extremen Aufschwung", so Rüdiger Spies, Independent Vice President Enterprise Applications bei IDC.

An der Zukunft von Cloud Computing in Unternehmen lässt Rüdiger Spies, Independent Vice President Enterprise Applications, IDC, keine Zweifel. "Die wirtschaftlich schwierige Lage beschert Cloud Computing einen extremen Aufschwung", sagt der Analyst. Lag der Cloud-Anteil der weltweiten IT-Ausgaben im vergangenen Jahr noch bei vier Prozent bei einem Gesamtmarkt von 367 Milliarden Dollar, so wird er für 2012 auf neun Prozent oder 42 Milliarden Dollar bei einem Gesamtvolumen von 451 Milliarden Dollar ansteigen. Cloud Computing wird einen starken Einfluss auf das künftige Wachstum einnehmen und 2012 bereits ein Viertel des Volumens des neuen IT-Wachstums ausmachen. Kurzum: "Cloud Computing wird ein wichtiger Faktor für die IT-Welt", fasst Spies zusammen.

Bislang nutzen nur Großunternehmen Cloud Computing

Während Großunternehmen bereits Cloud Computing nutzen, hält sich der Mittelstand noch zurück.
Während Großunternehmen bereits Cloud Computing nutzen, hält sich der Mittelstand noch zurück.

Derzeit gehe vor allem der deutsche Mittelstand noch gelassen an das Thema heran. "Unternehmen mit weniger als 1000 Mitarbeitern haben sich vielfach sogar dagegen entschieden", sagt Spies. Doch das sind nur 15 Prozent der Befragten. Über die Hälfte der deutschen Unternehmen befasst sich derzeit mit dem Thema oder ist bereits in der Planung. Große Unternehmen mit über 5000 Mitarbeitern nutzen die Vorteile der Auslagerung dagegen rege. Und bereits in zehn Monaten werden laut Prognose von IDC etwa 50 Prozent aller neu installierten Server virtualisiert, womit "Cloud schnell Mainstream in der IT sein wird".