Zurück zum Archiv

Meldungen vom 23.02.2008

  • "odo" ? Elektrogeräte ohne Akku oder Netzteil

    Wie Elektrogeräte aus ausschließlich umweltfreundlichen bzw. wiederverwerteten Materialien hergestellt und zudem energieautark funktionieren können, hat Sony in seiner Designstudie "odo" vorgezeigt. "Diese Geräte benötigen keine externe Stromversorgung, sondern werden durch den Benutzer auf verschiedenste Weise durch Bewegung, über Rollen oder Kurbeln mit Energie aufgeladen", erklärt die zuständige Sony-Sprecherin gegenüber pressetext. Bei den Geräten handelt es sich um nicht funktionsfähige Modelle, das Konzept könne jedoch problemlos in tatsächliche Produkte umgesetzt werden. Das sei allerdings derzeit nicht geplant. …mehr

  • Forscher wollen Geheimnisse der Tiefsee-Korallenriffe lüften

    Wissenschaftler haben beim jährlichen Treffen der American Association for the Advancement of Science (AAAS) http://www.aaas.org in Boston bekannt gegeben, dass die Tiefseeriffe im Atlantik besser erforscht werden sollen. Die Riffe, die in bis zu 2.800 Metern Tiefe liegen, zählen zu den ältesten Lebewesen der Welt. Einige der Korallen sind bis 5.000 Jahre alt. Beim AAAS-Treffen ist die Trans Atlantic Coral Ecosystem Study TRACES http://www.lophelia.org/traces nun offiziell gelauncht worden.  …mehr

  • Tandberg Data lockt Fachhandel mit Vertriebsupdate

    Der norwegische Anbieter für Backup- und Archivierungslösungen, Tandberg Data http://www.tandbergdata.com , startete Mitte 2007 sein überarbeitetes Partnerprogramm. Damit behob der Konzern bestehende Defizite der unterschiedlichen Partnerlevel. pressetext sprach sieben Monate nach der Optimierung des internationalen Vertriebsnetzwerkes mit Frank Sander, Product und Channel Marketing Manager Tandberg Data, und zieht Bilanz über die Reaktionen des Fachhandels und neue Produktreihen für 2008. Dabei nehmen hohe Investitionen ebenso einen zentralen Stellenwert ein wie strategische Expansionsbestrebungen nach Osteuropa. …mehr

  • Fotodienst: Wochenvorschau 25. bis 29. Februar 2008

    Der Fotodienst-Service der Nachrichtenagentur pressetext wird in der kommenden Woche folgende Foto-Termine wahrnehmen. Die Pressefotos werden unmittelbar nach den Veranstaltungen auf http://www.fotodienst.at , http://www.fotodienst.cc und http://www.fotodienst.ch zum Download bereitgestellt. …mehr

  • Private Haushalte: Anteil erneuerbarer Energien nimmt zu

    Die Nutzung von erneuerbaren Energien hat in privaten Haushalten während der vergangenen Jahre deutlich zugenommen. Knapp fünf Prozent aller bewohnten Gebäude nutzen Ende 2006 Solarkollektoren zum Heizen und zur Warmwasseraufbereitung, zeigt eine Erhebung des Rheinisch-Westfälischen Instituts für Wirtschaftsforschung (RWI Essen) http://www.rwi-essen.de . 2,4 Prozent setzen Wärmepumpen ein, gefolgt von Pelletheizungen (2,2 Prozent) und Solarstromanlagen (1,8 Prozent). Herkömmliche Energieträger wie Erdgas und Heizöl führen die Liste der meistgenutzten Energien jedoch weiterhin deutlich an. Um den Ausbau der erneuerbaren Energien weiter zu fördern, beriet der deutsche Bundestag in dieser Woche zudem erstmals über die Novellierung des EEG. …mehr

  • Weiblicher G-Punkt kann lokalisiert werden

    Der mysteriöse G-Punkt, der Frauen zum sicheren Höhepunkt verhilft, hat es wieder einmal in die aktuellen Wissenschaftsmagazine geschafft: Italienische Forscher haben bei 20 Frauen den Stimulationspunkt mit Hilfe von Ultraschall sichtbar gemacht, berichten sie im Journal of Sexual Medicine und in der Online Ausgabe von New Scientist. Bisher war die Existenz des G-Punkts wissenschaftlich äußerst umstritten, weil es keinen Hinweis darauf gab, wo er sich tatsächlich befindet. …mehr

  • Integrationspotenzial neuer Medien wird kaum genutzt

    Das Potenzial neuer Medien wie des Internets wird bisher noch zu wenig für die Integration von Menschen mit Migrationshintergrund genutzt. Dies kritisiert die Initiative D21 http://www.initiatived21.de und unterstreicht gleichzeitig die Notwendigkeit der digitalen Integration für die Informationsgesellschaft in Deutschland. "Wir sind davon überzeugt, dass Informations- und Kommunikationstechnologien eine wesentliche Unterstützung zur gesellschaftlichen Integration leisten können", erklärt Bernd Bischoff, Präsident der Initiative. Das Internet schaffe aber nicht per se schon alleine durch seine Existenz Bildung und Wohlstand. Vielen Bevölkerungsschichten - und dazu gehören insbesondere Minderheiten wie Migranten - müsse zunächst ein großes Maß an digitaler Ausbildung zuteil werden, um nicht außen vor zu bleiben.  …mehr

  • Leise Hybrid-Autos gefährden Blinde

    Die National Federation for the Blind (NFB) hat in dieser Woche im US-Bundesstaat Maryland vor den Gefahren zu leisen Elektrobetriebs bei Hybrid-Autos gewarnt. Blinde, aber auch andere Verkehrsteilnehmer, würden diese Fahrzeuge nicht kommen hören, so die NFB vor dem dortigen Senat. "Hier in Deutschland rückt das Problem ebenfalls in den Fokus", meint Bernhard Claus, Mitglied im Gemeinsamen Fachausschuß für Umwelt und Verkehr (GFUV) des Deutschen Blinden- und Sehbehindertenverband (DBSV) http://www.dbsv.org , im Gespräch mit pressetext.  …mehr

Zurück zum Archiv