Dossier

Was Sie über die Einführung von ERP-Software wissen müssen

Vice President Software & SaaS Markets PAC Germany
Wer ERP-Software im Unternehmen ausrollen will, benötigt ein gutes, motiviertes Team, Rückendeckung vom Chef und flexible Software. Eine Ratgebersammlung.

Projekte, bei denen betriebswirtschaftliche Software eingeführt wird, sind immer mit Emotionen behaftet. Natürlich müssen auch technische Aufgaben gelöst werden, doch entfällt der Löwenanteil der Arbeit auf gute Planung, Projekt-Management und Personalführung. Letztlich sind es Menschen, die ein Projekt zum Erfolg führen oder scheitern lassen.

Wer sich wie in ein ERP-Projekt einbringen muss, lesen Sie im Artikel "Bei der ERP-Einführung sind Mitarbeiter und Manager gefordert".

Die ERP-Auswahl sollte das Projekt nicht beherrschen, doch sie sollte dennoch gut vorbereitet sein. Experten warnen immer wieder vor vorschnellen Entscheidungen, weil die Hersteller einem das Blaue vom Himmel versprechen.

Was Sie bei der Produktauswahl vermeiden sollten, erfahren Sie in den "zehn Kardinalfehlern bei der ERP-Auswahl".

Firmen investieren einiges an Zeit und Geld, bis die ERP-Software steht. Die Investition sollte sich rechnen. Hersteller entwickeln Methoden, um Kunden vom Return on Investment (ROI) ihrer Lösung zu überzeugen.

Was von diesen ROI-Bewertungen zu halten ist, behandelt der Beitrag "Entscheidungshilfe oder Lockmittel der Industrie?".

Die Softwarelösungen der Hersteller enthalten eine Reihe von Funktionen und vordefinierte Prozesse. Es stellt sich die Frage, ob man besser die Abläufe der Firma an die ERP-Software anpasst, oder das Programm an den bestehenden Geschäftsprozessen ausrichtet. Für beide Ansätze gibt es Befürworter und Ablehner.

Ansichten dazu von Anwendern und Anbietern finden sich im Text "Verbiege ich meine Firma oder das ERP-System?".

Wer eine ERP-Software in die engere Wahl gezogen hat, sollte sich bei Firmen, die diese Lösung bereits nutzen, erkundigen. Denn nicht alle Anwender sind mit ihrer Applikation zufrieden.

Was Unternehmen von ihren ERP-Anwendungen, ist nachzulesen in der "ERP-Zufriedenheitsstudie".