Oracle Senior IT

Pros und Cons

Was bringt ECM aus der Cloud?

Dr. Klaus Manhart hat an der LMU München Logik/Wissenschaftstheorie studiert. Seit 1999 ist er freier Fachautor für IT und Wissenschaft und seit 2005 Lehrbeauftragter an der Uni München für Computersimulation. Schwerpunkte im Bereich IT-Journalismus sind Internet, Business-Computing, Linux und Mobilanwendungen.
Der mögliche Nutzen und die Anwendbarkeit von Cloud Computing rückt auch im DMS-/ECM-Umfeld immer mehr in den Vordergrund. Eine Studie hat untersucht, welche Vor- und Nachteile DMS/ECM aus der Cloud bringt - und welche Anwendungsbereiche sich besonders dafür eignen.
ECM nimmt bei der Eignung für die Cloud eine mittlere Position im Umfeld betrieblicher Software ein.
ECM nimmt bei der Eignung für die Cloud eine mittlere Position im Umfeld betrieblicher Software ein.
Foto: Trovarit

Die Diskussionen rund um Cloud Computing zeigen deutlich, dass aktuell noch große Unsicherheit darüber herrscht, welche Vorteile die Cloud den Anwenderunternehmen bringt, was gegen einen Einsatz von Business Software aus der Cloud spricht und ob das Konzept für jedes Unternehmen und jeden Anwendungsbereich gleichermaßen geeignet ist.

Das gilt auch für das Dokumentenmanagement (DMS) und Enterprise Content Management (ECM). DMS-/ECM-Software wird schon seit einigen Jahren auch als Service über das Internet angeboten. Die Marketing-Botschaften der Anbieter sorgen dabei zwar für steigende Nutzerzahlen, können aber zur kritischen Diskussion des Konzeptes wenig beitragen.

Vor diesem Hintergrund möchte die Studie "Dokumentenmanagement (DMS/ECM) aus der Cloud des Aachener Beratungsunternehmens Trovarit eine fundiertere Diskussion anstoßen und Unternehmen bessere Orientierung anhand belastbarer Fakten bieten. Die Studie hat untersucht, welche Vor- und Nachteile die Nutzung von DMS/ECM aus der Cloud Unternehmen bringt, und welche Anwendungen sich besonders für die Cloud eignen.

Laut der Studie spricht aus Sicht der Teilnehmer vor allem die Unterstützung dezentraler Unternehmensstrukturen - viele Standorte, Home Offices, Mobiler Außendienst - für den Einsatz des Cloud-Konzept bei ECM-Lösungen. Weiter genannt wurden geringere Probleme mit Updates bzw. Release-Wechseln, Flexibilität im Hinblick auf Nutzungsumfang und -dauer, die Übernahme des Betriebsrisikos durch den Dienstleister, hohe Sicherheit gegen Datenverlust sowie hohe Kostentransparenz.

Inhalt dieses Artikels