Super Talent USB 3.0 RAIDDrive

Test - Schneller USB-3.0-Stick mit 32 GByte dank RAID-Funktionalität

Bernhard Haluschak ist als Redakteur bei der IDG Business Media GmbH tätig. Der Dipl. Ing. FH der Elektrotechnik / Informationsverarbeitung blickt auf langjährige Erfahrungen im Server-, Storage- und Netzwerk-Umfeld und im Bereich neuer Technologien zurück. Vor seiner Fachredakteurslaufbahn arbeitete er in Entwicklungslabors, in der Qualitätssicherung sowie als Laboringenieur in namhaften Unternehmen.
Super Talent bietet einen USB-3.0-Stick mit integrierter SSD-RAID-0-Technologie an. Das USB 3.0 RAIDDrive verspricht im Vergleich zu herkömmlichen USB-Sticks eine besonders hohe Datenübertragungsrate. Unser Test zeigt, was der USB-3.0-Stick wirklich leistet.

USB-Speicher werden in verschiedenen Ausführungen angeboten. Sie dienen in der Regel als Backup-System oder Datenspeicher. Die einfachen Systeme treten als USB-Sticks auf, etwas komplexe Geräte besitzen eine Festplatte oder eine SSD, die in einem lüfterlosen Aluminium- oder Kunststoffgehäuse untergebracht ist. Der Datentransfer erfolgt über eine USB-2.0- oder USB-3.0-Schnittstelle. Je nach Bauform - 2,5 Zoll oder 3,5 Zoll - kommt noch ein Netzteil zur Stromversorgung dazu.

Wir haben uns aus dem großen Angebot an "USB-Speichersystemen" das Super Talent USB 3.0 RAIDDrive mit 32 GByte ausgesucht und einem Test unterzogen. Das Gerät ist prinzipiell ein USB-Stick, der mit SSD-Technologie bestückt ist. Die Verbindung zum Rechner erfolgt über einen USB-3.0-Stecker. Den nötigen Strom bezieht das Gerät aus dem System, an das es angeschlossen ist. Der Clou an dieser Lösung ist: Es arbeitet gegenüber einem herkömmlichen USB-Stick intern mit RAID 0.

Wir haben die Probe aufs Exempel gemacht und den USB-3.0-Stick von Super Talent USB 3.0 RAIDDrive in der 32-GByte-Version getestet.