Ratgeber Videokonferenz-Systeme

So finden Sie das passende Conferencing-System

28.09.2010 | von Kay  Ohse
Im Business geht es um Menschen - deshalb wird auch die Kommunikation immer in erster Linie menschlich bleiben. Daran müssen sich Videokommunikationssysteme messen lassen.

Mit dem allmählichen Generationswechsel in den Unternehmen ändert sich die Kommunikation. Während Mitarbeiter, die auf das Ende ihres Arbeitslebens zusteuern, seinerzeit gerade einmal für Telefon, Fax und E-Mail zu begeistern waren, kommt die Generation, die neu ins Arbeitsleben einsteigt, aus einem ganz anderen Umfeld: Chat-Rooms, soziale Netzwerke, Skype, SMS/MMS und eben auch Video gehören für die jungen Leute zum Alltag. Und diese Kommunikationsmittel erwarten sie auch im Job. Die frühere Skepsis gegenüber neuen Kommunikationsformen ist einer Gier nach einer möglichst viele Medien umspannenden Kommunikation gewichen. Die Nutzer verhalten sich dabei oft fast beängstigend unkritisch, etwa was die Preisgabe intimster Informationen auf den Plattformen von Facebook, Yahoo, Lokalisten und vielen anderen Anbietern betrifft.

Eine Massentauglichkeit der Highend-Systeme aus dem Telepräsenz-Segment ist noch nicht absehbar.
Eine Massentauglichkeit der Highend-Systeme aus dem Telepräsenz-Segment ist noch nicht absehbar.
Foto: xyz xyz

Vor diesem Hintergrund gewinnt auch die Videokommunikation einen neuen Stellenwert. Im Büro der Zukunft wird sie in ihren unterschiedlichen Facetten natürlicher Bestandteil des Arbeitslebens sein. Die Massentauglichkeit hochwertiger Raumsysteme mit High-Definition-Video- und Hifi-Stereo-Audio-unterstütztem Präsenzerlebnis ist noch nicht abzusehen.

Newsletter 'Netzwerke' bestellen!