"Für alle Lebenslagen"

SAP kündigt neue mobile Anwendungen an

Thomas Cloer war viele Jahre lang verantwortlich für die Nachrichten auf computerwoche.de.
Er sorgt außerdem ziemlich rund um die Uhr bei Twitter dafür, dass niemand Weltbewegendes verpasst, treibt sich auch sonst im Social Web herum (auch wieder bei Facebook) und bloggt auf teezeh.de. Apple-affin, bei Smartphones polymorph-pervers.
SAP hat auf seiner Hausmesse Sapphire in Orlando neue Apps für den mobilen Zugriff auf Funktionen für Human Resources (HR), Nachhaltigkeit, Finanzen, Vertrieb und Mobile Commerce in Echtzeit angekündigt. Außerdem sind neue Versionen bekannter SAP Mobile Apps für weitere Plattformen einschließlich Android und BlackBerry erhältlich.
Das mobile "SAP Customer Briefing" richtet sich an Führungskräfte im Vertrieb.
Das mobile "SAP Customer Briefing" richtet sich an Führungskräfte im Vertrieb.
Foto: SAP

"SAP kommt dem Versprechen nach, innovative und ansprechende mobile Applikationen für Millionen von Menschen nutzbar zu machen", erklärte Sanjay Poonen, President, Head of Mobile Division bei SAP. "Mobilität stellt heute einen wesentlichen Teil des Alltags dar. Deshalb hat sie für nahezu alle Unternehmen höchste Priorität, die die tägliche Arbeit ihrer Mitarbeiter und Kunden erleichtern wollen."

Mit der mobilen App SAP Travel Expense Report beispielsweise können Geschäftsreisende Spesenabrechnungen einfach auf ihrem Mobilgerät erstellen. Nutzer sparen Zeit, indem sie etwa Belastungen von Firmenkreditkarten hinzufügen oder Belege einfach abfotografieren und mit ein paar Klicks direkt aus dem Restaurant versenden.

Mit dem SAP Learning Assistant lassen sich Schulungsinhalte jederzeit und von überall auswählen und ausführen. Die App greift auf SAP Learning Solution zu und ermöglicht es Mitarbeitern, deren Trainingskatalog direkt auf ihrem iPad zu durchsuchen, Schulungen zu buchen sowie E-Learning-Inhalte in verschiedenen Formaten herunterzuladen und nutzen- das funktioniert auch im Offline-Modus.

Für Führungskräfte im Vertrieb ist das Echtzeit-Dashboard SAP Customer Briefing gedacht, das bei der Vorbereitung auf Kundenbesuche unterstützen soll. Die App ermöglicht ortsunabhängigen Echtzeit-Zugriff auf interne Daten aus dem CRM-System sowie auf externe Geschäfts- und Nachrichtenquellen.

Unternehmen, die ihre Arbeitssicherheit verbessern wollen, sollen mit SAP EHS Safety Issue mögliche Schwachstellen schneller erkennen können. Mitarbeiter können Sicherheitsrisiken mit ihrem Mobilgerät per Foto, Video oder Tonaufnahme festhalten und direkt an einen Notfall- oder Sicherheitsbeauftragten übermitteln.

Financial Services

Vor alle für Banken und Finanzdienstleister ist das Portfolio für mobile kommerzielle Dienste von Sybase 365 gedacht. Dieses umfasst unter anderem:

  • Sybase 365 Mobile Banking: Hiermit können Abonnenten mit jedem Mobilgerät bezahlen, einkaufen, Bankgeschäfte erledigen und Geld überweisen. Die Lösung ist für Händler, kleine und mittelständische Unternehmen sowie als Mobile-Banking-Lösung für Großunternehmen erhältlich.

  • Sybase 365 Mobile Payments: Mit dieser Lösung können Kunden ihre Endgeräte als "mobile Brieftasche" nutzen. Die Lösung beinhaltet sämtliche Tools und Services für Entscheider im Handel sowie für Handelsnetzwerke in Schwellenmärkten.

  • Sybase 365 Mobile Money: Finanzdienstleister können hiermit einen filiallosen Finanzservice anbieten und so Finanzprodukte kosteneffizient an Kundensegmente mit nur geringem oder gar keinem Zugang zu Banken angeboten werden - gänzlich über Mobilgeräte. Für Bankvertreter bietet die Lösung sämtliche Funktionen für Kundenregistrierung, Kundendetails, Reports, Rückverfolgung und vieles mehr.

Zu den Unternehmen, die ihren Kunden Services auf Basis des Mobile-Commerce-Portfolio von Sybase 365 basieren, gehört nach Angaben des Walldorfer Konzerns unter anderem der spanische TK-Riese Telefónica.

Vertikale Lösungen

SAP macht außerdem vertikale Geschäftsprozesse für Branchen wie Gesundheitswesen, Versicherungen und Handel mobilfähig.

  • Mit dem SAP In-Store Product Lookup können Handelsunternehmen ihre Kunden besser beraten. Zum Beispiel können Mitarbeiter die Verfügbarkeit eines Artikels und aktuelle Bestandsinformationen in Echtzeit abrufen. Die App zeigt Produktinformationen und Lagerbestände auch in benachbarten Filialen an und erlaubt es, Bestandskorrekturen vorzunehmen.

  • Mit SAP Policyholder Lookup können Verischerungssvertreter jederzeit und von überall Vertrags- und Schadensdaten ihrer Kunden abrufen. Die Anwendung bietet so Einblick in aktuelle Kundendaten und senkt die Zahl der Anrufe, die nötig sind, um Schadensstatus und Deckungssumme in Erfahrung zu bringen.

Es gibt aber auch Anwendungen von Partnern, die mobilen Zugriff auf SAP-Lösungen im Backend ermöglichen. "Go Sell" von Advent Global zum Beispiel ist eine umfassende mobile App zur Vertriebsautomation. Vertriebsmitarbeiter können damit mobil Kundenkontakte eingeben, aktuelle Leads bearbeiten und von jedem Ort auf wichtige Informationen wie Verkaufsgelegenheiten und auf Dashboards für den gesamten Verkaufsprozess zugreifen. Die Anwendung läuft auf Android, iPhone, iPad, Blackberry und Windows Mobile. Dabei greift sie auf Daten aus SAP ERP Central Component (SAP ECC) und SAP CRM zu.

Die Principal Consulting Group nutzt erfolgreich die Project Manager App, mit der Anwender effizient Projekte von außerhalb des Büros leiten können. Die Anwendung bietet Kunden Funktionalitäten für ein durchgängiges Projektmanagement. Sie können Projekte überprüfen und aktualisieren, Vorgänge zur Arbeitsaufteilung prüfen, Teammitglieder und Projektzuweisungen koordinieren, die Zeit für die Erledigung von Projektaufgaben erfassen sowie Dashboards und wichtige Kennzahlen aufrufen. Die App ist für alle gängigen Mobilgeräte erhältlich.

Store mit HTML5 aufs iPad

"SAP Electronic Medical Records" läuft nun auch auf Android-Tablets und dem iPhone.
"SAP Electronic Medical Records" läuft nun auch auf Android-Tablets und dem iPhone.
Foto: SAP

Eine HTML5-Version des SAP Store für iPad und Tablet-PCs mit einer dynamischen Benutzeroberfläche ist ab sofort verfügbar. Neue Versionen nativer mobiler Anwendungen aus dem SAP Store sind jetzt ebenfalls für iOS ("SAP Mobile Apps" auf iTunes) und Android ("SAP Store" im Google Play Store) verfügbar. Mobile Lösungen können so plattformunabhängig bezogen und per Kreditkarte bezahlt werden.

Mit neuen Funktionen versehen beziehungsweise auf neuen Plattformen erhältlich sind:

  • SAP Customer Financial Fact Sheet: Mit dieser App können Vetriebsmitarbeiter und Vertriebsbeauftragte jederzeit und von überall die finanzielle Situation ihrer Kunden prüfen. Die Anwendung ist ab sofort für iPad und Android ab 2.2 verfügbar.

  • Mit SAP Payment Approvals können Entscheider orts- und zeitunabhängig Zahlungen genehmigen. Die Anwendung ist ab sofort für Android ab 2.2 verfügbar.

  • SAP Electronic Medical Record: Mit dieser App können Ärzte über eine elektronische Patientenakte auf wichtige Patientendaten direkt am Krankenbett zugreifen. Die Anwendung ist ab sofort für Android ab 3.2 und iPhone verfügbar.

  • Über SAP GRC Policy Survey: können Mitarbeiter Umfragen, Befragungen und Bestätigungen von GRC-Richtlinien (Governance, Risk and Compliance) empfangen, ausfüllen und abschicken. Diese App ist ab sofort für iPad verfügbar.