Vergleich

Samsung Galaxy S7 vs. iPhone 6s

01.06.2016
Von Dennis Steimels
Kampf der Giganten: Wir vergleichen die beiden Flaggschiffe Samsung Galaxy S7 und Apple iPhone 6s.

Das Flaggschiff Galaxy S7 ist da! Zeit, es mit dem ewigen Konkurrenten iPhone (6s) zu vergleichen - nur so lässt sich sagen, ob Samsung zu Recht an der Smartphone-Spitze steht.

Samsung Galaxy S7 vs. Apple iPhone 6s: Fazit

Ja, wir vergleichen in diesem Fall Äpfel mit Birnen bzw. ein iOS-Smartphone mit einem Android-Handy, die völlig verschieden sind. Dennoch ist interessant zu sehen, dass ein iPhone 6s mit deutlicher schwächerem Motor ein knapp besseres Ergebnis im Benchmark-Test erzielt - der Grund: Bei Apple stammen Software und Hardware aus dem eigenen Hause und sind fast perfekt aufeinander abgestimmt. Dagegen verbaut Samsung das etwas bessere und vor allem hochauflösendere Display. Außerdem gibt es eine Speichererweiterung und ein wasserfestes Gehäuse. Die Kameraqualität ist bei beiden Geräten auf einem ähnlich hohen Niveau - beide gehören zu den besten Cams im Smartphone-Bereich.

Interessant ist auch der Preis: Samsung bietet sein aktuelles Flaggschiff mit 700 Euro rund 50 Euro günstiger an als Apple sein älteres iPhone 6s mit halb so großem Speicher.

Design und Display: S7 ist wasserdicht

Das iPhone 6s ist tatsächlich ein schönes und handliches Smartphone aus Aluminium. Dagegen ist das Galaxy S7 aus Glas und Aluminium gebaut und sieht damit nicht nur hochwertig aus, es liegt auch besonders angenehm in der Hand. Das neue S7 ist etwa so groß wie das iPhone 6s, allerdings ist das Display mit 5,1 gegenüber 4,7 Zoll deutlich größer - das Samsung-Handy hat also ein besseres Display-zu-Gehäuse-Verhältnis. Zudem ist die Auflösung mit 2560 x 1440 Pixeln gegenüber 1334 x 750 Pixeln viel höher.

Das iPhone 6s ist dagegen mit einem druckempfindlichen Display ausgestattet (3D Touch), was eine neue Art der Bedienung zulässt. In der Praxis sind aber beide Bildschirme ähnlich scharf. Jedoch fällt bereits mit bloßem Auge auf, dass das S7 einen Tick dicker ist, es sind genau 0,8 Millimeter. Trotzdem ist es mit insgesamt 7,9 Millimetern immer noch dünn.

Beide Smartphones besitzen jeweils ein Unibody-Gehäuse, Sie können den Akku nicht einfach austauschen. Auf den jeweiligen USB-Anschluss sowie den SIM-Slot kommen wir im nächsten Punkt zu sprechen.

Gegenüber dem iPhone 6s ist das S7 nach Norm-IP68 zertifiziert und damit wasser- und staubdicht, wiegt aber auch rund 10 Gramm mehr.