LTE

Samsung droht Apple mit Patentklage wegen neuem iPhone

11.09.2012
Samsung will den Patentkrieg gegen Apple mit der Vorstellung des nächsten iPhone eskalieren.
Die Samsung-Zentrale in Seoul, Südkorea
Die Samsung-Zentrale in Seoul, Südkorea
Foto: Oskar Alexanderson (CC BY-SA 2.0)

Der südkoreanische Konzern werde dabei seine Patente auf den schnellen LTE-Datenfunk einsetzen, wie ein Samsung-Manager am Montag der "Korea Times" sagte. Nach jüngsten Medienberichten will Apple sein nächstes iPhone für den Datenturbo fit machen. Das neue iPhone wird voraussichtlich am Mittwoch vorgestellt.

Samsung Electronics habe beschlossen, sofortige rechtliche Schritte gegen Apple einzuleiten, sagte ein Manager der Zeitung. "Die Länder in Europa und sogar die USA - Apples Heimatmarkt - sind unsere vorrangigen Ziele." Samsung hatte bereits zuvor mit Klagen gedroht, falls das neue iPhone LTE unterstützen sollte.

Apple hatte Samsung vor wenigen Wochen eine verheerende Niederlage in einem Patentprozess in Kalifornien zugefügt. Die Geschworenen befanden, dass mehrere Geräte der Südkoreaner Apple-Patente verletzen, und dem iPhone-Entwickler mindestens 1,05 Milliarden Dollar Schadenersatz zugesprochen. Im Nachgang weitete Apple eine andere Klage auch auf Samsungs aktuelles Spitzen-Smartphone "Galaxy S III" aus, den schärfsten Rivalen für das kommende iPhone-Modell. (dpa/tc)