Web

 

RFID-Leser werden immer intelligenter

04.08.2005

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Alien Technologies hat diese Woche einen RFID-Leser der zweiten Generation vorgestellt. Der "ALR-9800" unterstützt mehrere Protokolle und verfügt über eine höhere Lesegeschwindigkeit als die Vorgängergeräte. Er beinhaltet einen "X-Scale" Prozessor von Intel und kann in Java- oder .Net programmiert werden, beispielsweise um nur bestimmte Funketiketten auszulesen. Der Leser läuft unter Linux oder Windows CE und soll ab September verfügbar sein. Der Preis beläuft sich auf rund 2400 Dollar. Darüber hinaus hat Alien Verträge mit IBM, Microsoft und Oracle abgeschlossen. In deren Rahmen wird der Anbieter seine Partner bei der Erstellung von Softwarelösungen für das Lieferketten-Management unterstützen. (rg)