Auf dem Weg zur Software Company

Osram lagert IT an IBM aus

Der Lichthersteller konsolidiert seine Rechenzentren in die IBM Cloud. Gleichzeitig bereitet sich Osram auf einen Carve-Out im Juli vor.
"Wir können schneller als bisher von IT-Trends wie dem Internet der Dinge oder Cognitive Computing profitieren", sagt CIO Kian Mossanen von der Osram Licht AG.
"Wir können schneller als bisher von IT-Trends wie dem Internet der Dinge oder Cognitive Computing profitieren", sagt CIO Kian Mossanen von der Osram Licht AG.
Foto: Osram

Wie Kian Mossanen das Geschehen beim Münchener Lichthersteller gerade einschätzt, lässt aufhorchen. Es handele sich um das größte IT-Projekt in der Geschichte Osrams, sagte der CIO auf der CeBIT in Hannover.

Carve-Out von Ledvance im Juli

Einerseits bereitet sich das Unternehmen auf den Carve-Out im Juli des künftigen Unternehmens Ledvance (ein Kunstwort aus Kunstwort aus LED und Advance) vor. In dem neuen Unternehmen bündelt Osram das traditionelle Geschäft mit Glühbirnen sowie modernen LED-Lampen.

Andererseits löst die Osram Licht AG ihre Rechenzentren auf und lagert sie an IBM aus. Nach dreimonatigen Vertragsverhandlungen läuft die Migration seit September 2015, bis Ende Juni muss sie abgeschlossen sein. Über die Laufzeit des Vertrages und das finanzielle Volumen machten beide Parteien keine Angaben.

Die Produktions-IT bleibt bei Osram

Lediglich die Produktions-IT behält Osram bei sich. Da es sich um sehr spezielle Anwendungen und Eigenentwicklungen handele, lohne sich hier keine Verlagerung in die Cloud, sagte Mossanen. Ledvance wird ihre IT wie bisher weiter selbst betreiben. Das neue Unternehmen plane zurzeit kein Outsourcing an IBM oder einen anderen Provider.

Software Defined Infrastructure in Deutschland 2016

Software Defined Infrastructure in Deutschland 2016

Software Defined Infrastructure (SDI) hilft Ihnen IT-Ressourcen kosteneffizienter und flexibler zu nutzen.
Weitere Vorteile und eine Roadmap zur SDI laut IDC erfahren Sie in dieser Studie.

Osram kein Neukunde für IBM. Schon seit Jahren läuft die SAP-Software des Konzerns im IBM-Rechenzentrum in Ehningen. Nun konsolidiert der Konzern seine bislang selbst betriebenen Rechenzentren zusammen mit den bereits ausgelagerten Cloud-Inseln bei einem zentralen Provider. "Die Cloud ist für uns die perfekte IT-Ressource, um unsere Infrastruktur auf ein solides und flexibles Fundament zu stellen und schnell auf Veränderungen reagieren zu können", sagte Mossanen. "Wir können auch schneller als bisher von IT-Trends wie dem Internet der Dinge oder Cognitive Computing profitieren."

Die Glühbirne hat ausgedient. Alle 61 Leuchtdioden der Osram-Leuchte Omnipoint können einzeln angesteuert werden. Mit der Leuchte können innerhalb eines Raumes mehrere Bereiche in Szene gesetzt werden.
Die Glühbirne hat ausgedient. Alle 61 Leuchtdioden der Osram-Leuchte Omnipoint können einzeln angesteuert werden. Mit der Leuchte können innerhalb eines Raumes mehrere Bereiche in Szene gesetzt werden.
Foto: Osram

Inhalt dieses Artikels