Kleine Helfer

OoVoo - Kostenlose Video-Chats in HD-Qualität

Diego Wyllie hat Wirtschaftsinformatik an der TU München studiert und verbringt als Softwareentwickler und Fachautor viel Zeit mit Schreiben – entweder Programmcode für Web- und Mobile-Anwendungen oder Fachartikel rund um Softwarethemen.
Mit "OoVoo" können kostenlos Video-Chats mit bis zu sechs Teilnehmern in HD-Qualität betrieben werden.
Video-Chat mit OoVoo.
Video-Chat mit OoVoo.
Foto: Diego Wyllie

Das Videokonferenz-Tool ist sowohl für Windows und Mac als auch für iPhone, iPad sowie Android-Geräte erhältlich. Mit den Apps, die jeweils in Apples App Store beziehungsweise im Android Market zum freien Download bereitstehen, lassen sich Videotelefonate mit bis zu sechs Teilnehmern gleichzeitig führen.

Wie der Anbieter wirbt, sollen sich virtuelle Meetings auch unterwegs mit einer 3G-Verbindung problemlos halten lassen. Eine Chat-Funktion für Textnachrichten wird ebenfalls angeboten. Desktop- und File-Sharing sind allerdings nur mit den Desktop-Versionen möglich. Ein weiteres Feature, das auf mobilen Geräten nicht unterstützt wird, sind Videonachrichten.

Neben der freien Version mit Werbeeinblendungen stehen zwei weitere kostenpflichtige Abo-Pakete zur Verfügung.

Die "Plus"-Version eignet sich für Einsteiger und kostet knapp zehn Dollar im Monat. Mit Funktionen wie anpassbaren Sicherheitseinstellungen, Live-Support sowie einem zentralen Verwaltungs- und Reporting-Tool eignet sich das rund 30 Dollar pro Monat teure "Pro"-Paket in erster Linie für Firmen, die mehr Kontrolle und Flexibilität benötigen.

CW-Fazit: OoVoo bietet sich als Alternative zu populären Videoconferencing-Tools wie Skype an. Dank Features wie File- und Screen-Sharing kann es als integrierte Collaboration-Lösung eingesetzt werden. (ph)