IT-Freiberufler

Ohne Spezialisierung läuft nichts

Ina Hönicke ist freie Journalistin in München.
Selbständige Entwickler sind gefragt, müssen aber mittlerweile hohe Anforderungen erfüllen.
Frank Laier, SAP-Experte: "Im globalen Markt werden Integratoren und Kommunikatoren mit Software- und Branchenwissen gesucht."
Frank Laier, SAP-Experte: "Im globalen Markt werden Integratoren und Kommunikatoren mit Software- und Branchenwissen gesucht."
Foto: Frank Laier

Frank Laier arbeitet seit zwei Jahren als Selbständiger in der SAP-Welt. Seitdem hat er die Erfahrung gemacht, dass Entwickler auf der Wunschliste der Unternehmen ganz oben stehen. Das gelte nicht nur für Applikationsentwickler oder Entwickler mit Projektverantwortung, sondern auch für die reinen Programmierer. Obwohl hundert Mal totgesagt, würden sie nach wie vor für den Großrechnerbereich benötigt. Laier selbst hatte bei seinem ersten freiberuflichen Engagement als Entwickler noch ausschließlich mit Cobol und Assembler zu tun. Gleichzeitig wachsen die Anforderungen der Kunden an die Externen, was sich in den Projektausschreibungen widerspiegle. Die Unternehmen erwarten von IT-Freiberuflern Kenntnisse in objektorientierter Entwicklung oder Modulen genauso wie Know-how in Projekt- und Prozess-Management, so Laier: "In der globalen Welt entstehen hierzulande immer neue, interessante Jobs, für die Integratoren, Kommunikatoren mit Software- und Branchenwissen gesucht werden. Für all diese Tätigkeiten bringen Entwickler die besten Voraussetzungen mit."

Neben einer Reihe von Gesetzen macht auch Herbert Ecker die erhöhten Anforderungen der Kunden für die Veränderungen im Berufsbild des freien Softwareentwicklers verantwortlich. Ecker arbeitet als Key Account Manager beim Personaldienstleister Solcom, der IT-Freiberufler vermittelt. In seinen Augen gibt es den Softwareentwickler nicht mehr, sondern nur noch IT-Experten, die sich auf Teilaspekte des Entwicklungszyklus wie Anforderungs-Management, Architektur/ und Design, Programmierung, Test und gegebenenfalls die Wartung spezialisieren und dafür tiefe Detailkenntnisse brauchen. Moderne Softwarearchitekturen, die Prozessintegration und die Organisation der Softwareentwicklung fordern ebenso einen spezialisierten und vor allem erfahrenen Entwickler.

Wenn Ecker von Erfahrung spricht, meint er aber keine Programmierkurse oder andere Schulungen. Selbständige Entwickler bräuchten vor allem Projekterfahrung. Der Externe müsse ins Team passen, wissen, wie er sich bei unscharfen Anforderungen verhält und äußerst kommunikativ sein. In SAP-Projekten müssten zum Beispiel neben dem SAP-Produkt-Standard zusätzliche Funktionalität und Schnittstellen zu Drittprodukten entwickelt und in die betrieblichen Abläufe integriert werden. Der "neue" SAP-Entwickler muss hier nicht nur das klassische ABAP und ABAP OO als Programmiersprachen beherrschen, sondern auch SAP-Module und branchentypische Prozesse kennen und mit parallelen Projekten sowie den dynamisch wechselnden Anforderungen zurecht kommen. "Diese Kompetenz lernt man vor allem in Projekten, selten auf der Schulbank", betont Ecker.

Inhalt dieses Artikels