o2 startet mit Xda Orbit 2 ins Weihnachtsgeschäft

06.11.2007
o2 bringt in den kommenden Wochen einen Orbit-Nachfolger in den Handel. Der Xda Orbit 2 unterscheidet sich vom früheren Modell vor allem in technischer Hinsicht: bessere Kamera, mehr Speicher und eine schnellere CPU sorgen für eine gute Performance. Auch die Connectivity des Windows-Smartphones kann sich sehen lassen. Ab Dezember 2007 ist der Xda Orbit 2 bei o2 erhältlich.

Die Gerüchte um den Nachfolger des Xda Orbit haben sich bewahrheitet. Der Netzbetreiber o2 wird in diesem Jahr den Xda Orbit 2 in den Handel bringen, der sich gegenüber dem früheren Modell vor allem technisch unterscheidet - optisch ist die enge Verwandtschaft nicht zu übersehen. Die Form ist nahezu identisch, auch der runde Navkey und das Tasten-Layout erinnern an das HTC-Modell.

Mit einem Blick ins Datenblatt werden die Spekulationen der vergangenen Wochen weitgehend bestätigt. Der Xda Orbit 2 arbeitet unter Windows Mobile 6 und wird von einem schnellen Qualcomm-Prozessor mit 400 MHz angetrieben, mit 256 MB Arbeitsspeicher werden auch mehrere Anwendungen gleichzeitig problemlos bearbeitet. Weitere 128 MB stehen für Kontakte, Bilder, Videos und Musik zur Verfügung. Bei Platzmangel kann über microSD-Karten nachgerüstet werden.

Weitere Stärken hat das Smartphone in der Connectivity. Über HSDPA funkt es mit theoretisch 3,6 MBit/s im Mobilfunknetz, zur lokalen Einwahl ins Internet steht eine WLAN-Schnittstelle zur Verfügung. Darüber hinaus verbindet es sich über Bluetooth mit kabellosen Headsets und kann via miniUSB an den heimischen Rechner angeschlossen werden. Wie beim Orbit integriert der Hersteller einen GPS-Chip, Kartenmaterial für DACH ist auf der im Lieferumfang enthaltenen microSD-Karte vorinstalliert.

Inhalt dieses Artikels