iPhone, iPad, Android

Nützliche Apps für Admins

17.02.2012 | von Thomas Joos (Redakteur) 
Thomas Joos ist freiberuflicher IT-Consultant und seit 20 Jahren in der IT tätig. Er schreibt praxisnahe Fachbücher und veröffentlicht in zahlreichen IT-Publikationen wie TecChannel.de und PC Welt. Das Blog von Thomas Joos finden Sie unter thomasjoos.wordpress.com.
Diese teilweise kostenlosen Tools für Smartphones und Tablets können Netzwerkspezialisten und Admins sinnvoll bei ihrer Tätigkeit unterstützen - etwa um den Überblick im Netzwerk zu behalten, Geräte aufzuspüren oder Fehler zu beheben.

Apps für Smartphones und Tablets sind inzwischen nützliche Helfer in allen Lebenslagen geworden. Auch für Admins gibt es mittlerweile eine Reihe dieser praktischen und teilweise sogar kostenlosen Tools. Selbst wenn sie keine umfangreichen professionellen Programme ersetzen können - sie reichen voll aus, um sich schnell einen Überblick im Netzwerk zu verschaffen, Verbindungen zu testen, Fehlerquellen zu ermitteln oder diese sogar via Smartphone oder Tablet zu beheben. Hier finden Sie einige der besten Apps für Netzwerkspezialisten und allgemein Admins.

Fing - der kostenlose Netzwerk-Scanner

Mit Fing können Sie auf einen Klick mit dem Netzwerk verbundene und aktive Geräte auf iPhones/iPads anzeigen lassen. Die App steht ebenso im Android-Market zur Verfügung. Das Tool zeigt aktive IP-Adressen sowie die dazugehörigen MAC-Adressen an. Sie können den Geräten einen Namen zuweisen, sodass dieser beim nächsten Scanvorgang entsprechend angezeigt wird.

Wenn das Gerät die entsprechenden Informationen ausgibt, erscheint für die gefundenen Devices auch der Name des Herstellers. Klicken Sie ein Gerät an und geben den Namen oder eine Beschreibung an. Mit Scan services überprüft Fing anschließend, welche Dienste auf dem Gerät laufen und welche Ports geöffnet sind. Auf einen Klick fügt die App die gefundenen Geräte mit IP-Adresse und MAC-Adresse in eine neue E-Mail ein.

Fing: Die App zeigt mit dem Netzwerk verbundene Geräte an.
Fing: Die App zeigt mit dem Netzwerk verbundene Geräte an.

In den Einstellungen aktivieren Sie noch die Sortierreihenfolge und die Option Reverse DNS. In diesem Fall versucht Fing, aus den gefundenen IP-Adressen den Namen in der Liste anzuzeigen. Sie müssen dazu aber auf den DNS-Servern, die das iPhone/iPad verwendet, eine Reverse-Lookup-Zone eingerichtet haben, und die Geräte müssen als Eintrag vorhanden sein. Die App gehört zu den besten Anwendungen für Smartphones, die Administratoren einsetzen können. Auch in Heimnetzwerken ist die App hilfreich, wenn es darum geht, festzustellen welche Geräte im eigenen Netzwerk aktiv sind. Vor allem, wer ein WLAN einsetzt, kann hier durchaus Überraschungen erleben.

iNet Netzwerk-Scanner - Netzwerk überwachen

Eine weitere kostenlose App ist der iNet Netzwerkscanner. Diese App kann Netzwerke oder definierte IP-Bereiche auf aktive Geräte scannen. Beim Start scannt iNet Netzwerkscanner zunächst das aktive Netzwerk und zeigt die Geräte an.

Wenn Sie ein Gerät anklicken, erhalten Sie weiterführende Informationen. Sie können den Scanvorgang jederzeit wiederholen und sehen mit Overview, welche der Geräte aktuell verfügbar sind. Mit dem Netzwerkscanner sehen Sie Hersteller und MAC-Adresse zu jeder gefundenen IP-Adresse. Über die Schaltfläche der Einstellungen speichern Sie einen Scanvorgang inklusive der Ergebnisse ab, um diesen später auszuwerten.

iNet Netzwerkscanner: Diese App kann Netzwerke oder definierte IP-Bereiche auf aktive Geräte scannen.
iNet Netzwerkscanner: Diese App kann Netzwerke oder definierte IP-Bereiche auf aktive Geräte scannen.

In den Einstellungen legen Sie den IP-Bereich fest, den Sie scannen lassen wollen. Standardmäßig verwendet iNet den kompletten IP-Bereich, in dem sich das iPhone/iPad befindet.

Manche Funktionen, wie das Hinzufügen von Notizen, sind der kostenpflichtigen Pro-Version vorbehalten. Für die wichtigsten Vorgänge reicht das Tool jedoch vollkommen aus und blendet keinerlei nervige Werbung ein. Die App kann für Mac-Geräte auch den jeweiligen Gerätetyp anzeigen.