Novell: Sicherheit durch Identifikation

Jürgen Hill ist Teamleiter Technologie. Thematisch ist der studierte Diplom-Journalist und Informatiker im Bereich Communications mit all seinen Facetten zuhause. 
MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Gleich mit drei neuen Produkten beziehungsweise Softwarepaketen versucht die Networking-Company Novell, die Gunst der Anwender zurückzugewinnen. Dabei handelt es sich um eine neue Version des Meta-Directory "Dir XML", eine Softwaresuite, die auf das gesteigerte Sicherheitsbedürfnis der Benutzer reagiert, sowie um eine erweiterte Portalsoftware.

Mit Verspätung springt nun auch Novell auf den Security-Zug auf. Über das Bundle "Novell Secure Access" offeriert das Unternehmen eigenen Angaben zufolge Lösungen für Sicherheitsfragen wie Zugangskontrollen, Benutzeridentität oder die Steuerung des Informationsabrufes. Glaubt man Novells Ausführungen, so sind Systembetreuer mit der Suite in der Lage, diese Problemfelder in internen und externen Netzen mit weniger Administrationsaufwand zu lösen. Dabei sollen die unterschiedlichsten Access-Medien wie Internet, Funknetze und Dialup-Verfahren berücksichtigt werden und dem Anwender ein sicherer Single-Sign-on-Zugriff auf Datenbanken, Applikationen und verschiedene Betriebssystem-Plattformen gewährt werden.

Wenig Überraschendes

Langjährigen Novell-Anwendern bietet die Secure-Access-Suite allerdings wenig Überraschendes. Sie erhalten in dem Bundle sechs Produkte für 159 Dollar pro Benutzer, für die sie einzeln bislang 212 Dollar zahlten. So enthält das Paket alte Bekannte wie das Edirectory, die NDS Authentication Services, I-Chain, die Novell Modular Authentication Services (NMA) und den Border Manager - Produkte, welche die Netzwerker bislang separat vermarkteten. Lediglich die sechste Applikation der Suite, "Novell Secure Login", liegt in der überarbeiteten Version 3.0 vor.

Schutz im gesamten Netz: Mehr Sicherheit im internen und externen Netz verspricht Novell mit dem Bundle "Secure Access", das aus sechs Produkten besteht. (Quelle: Novell)
Schutz im gesamten Netz: Mehr Sicherheit im internen und externen Netz verspricht Novell mit dem Bundle "Secure Access", das aus sechs Produkten besteht. (Quelle: Novell)

Das Tool soll dem Anwender über einen einzigen Single-Sign-on den Zugriff auf alle Unternehmensapplikationen ermöglichen. Dabei betonen die Netzwerker besonders die Kompatibilität ihres Werkzeugs zu allen 16- und 32-Bit-Windows-Anwendungen, Telnet und Citrix sowie Mainframe-Applikationen. Ferner werden die gängigsten Terminalemulationen unterstützt. Greifen die standardmäßig implementierten Anmeldeprozeduren zu kurz, etwa weil eine Anwendung ein mehrstufiges Authentisierungsverfahren verwendet, so können eigene Skripte generiert werden. Ein Feature, wie es für ältere Applikationen notwendig ist.

Inhalt dieses Artikels