Nokias Frühjahrsquartett: 6300, 6290, 6086 und 2626

28.11.2006
Nokia hat vier neue Handys vorgestellt, die allerdings erst im kommenden Frühjahr auf dem Markt erscheinen werden. Mit den Modellen 6300, 6290 und 6086 orientiert sich der Hersteller am mittleren Preissegment, das 2626 wurde speziell für die Wachstumsmärkte entwickelt.

Das Weihnachtsfest steht kurz vor der Tür und lässt die Presseagenturen zu Höchstform auflaufen. Den Anfang macht Nokia, allerdings halten die Finnen gleich einen Wermutstropfen bereits: die vorgestellten Modelle werden erst im Frühjahr 2007 auf den Markt kommen, wodurch der Platz unter dem Weihnachtsbaum anderweitig vergeben werden muss. Drei der vier Geräte werden im mittleren Preissegment zuhause sein - 6300, 6290, 6086 - hingegen wurde mit dem 2626 ein Handy entwickelt, das laut Nokia in den Wachstumsmärkten neue Impulse setzen soll.

Den Anfang macht das 6300, dessen optische Herkunft beim 3250 und 6233 zu suchen ist und laut Nokia eine Weiterentwicklung des Monoblock-Designs ist. Das Gerät misst 13,1 mm in der Tiefe, zudem wird das Gehäuse aus Edelstahl gefertigt sein. Auch technisch macht es eine gute Figur: neben dem QVGA-Display (240x320 Pixel) verfügt es über eine hochauflösende Kamera mit zwei Megapixeln (1600x1200 Pixel). Der interne Speicher hat eine Kapazität von 135 MByte und bietet ausreichend Platz für Musik, Videos und andere Daten. Wem das allerdings nicht genug ist, kann über einen Slot auf microSD-Karten mit bis zu zwei GByte verwenden.

Inhalt dieses Artikels