Nokia E51: preiswerter Business-Barren mit HSDPA und WLAN

18.09.2007
Das Nokia E51 ist ein preiswerter Barren mit großem Funktionsumfang und kleinen Maßen. Vielfältige Business-Tools und umfassende Verbindungsmöglichkeiten lassen kaum Wünsche offen. Als erstes Eseries-Modell kann sich das E51 auch in eine TK-Infrastruktur von Cisco oder Alcatel/Lucent integrieren.

Am selben Tag, an dem Apple das iPhone und dessen UK-Exklusivvermarkter in London vorstellt, zeigt Nokia auf dem Enterprise Mobility Day Event an der Themse ein neues Business-Smartphone. Das E51 in klassischem Candybar-Design soll seinen Besitzer durch besonders komfortable Bedienung bei der Arbeit unterstützen. Gedacht ist das Gerät für Geschäftsleute, die in Echtzeit Zugang zu den für ihre Arbeit wichtigen Daten benötigen und Verbindung zu Kollegen und Kunden halten möchten. Noch im vierten Quartal 2007 soll das E51 seinen Vorgänger E50 ablösen und sich nahtlos in die aktuelle Eseries-Generation einreihen.

Erstmals gelingt es Nokia, ein Smartphone mit Vollausstattung in ein konkurrenzfähig schmales Gehäuse zu verpacken: nur 12mm dünn und mit 100 Gramm nicht einmal besonders schwer eignet sich das E51 hervorragend als täglicher Begleiter. Dabei darf auch mal etwas hektischer zugehen, denn eine Edelstahlhülle schützt das Handy gegen Stürze und Kleingeld in der Jackentasche. Doch zum unentbehrlichen Partner jedes Geschäftsmanns wird man nicht nur durch Äußerlichkeiten.

Inhalt dieses Artikels