Web

 

Neuer Telekomausrüster Alcatel-Lucent ordnet Beteiligungen

04.12.2006
Wenige Tage nach dem endgültigen Zusammenschluss der Telekomausrüster Alcatel und Lucent treibt das Gemeinschaftsunternehmen die Neuordnung seiner Beteiligungen voran.

Sowohl mit dem französischen Rüstungskonzern Thales als auch mit dem Wettbewerber Nortel einigte sich der neue Konzern Alcatel-Lucent auf letzte Details geplanter Zu- und Verkäufe. Während die Aktivitäten im Transport-, Rüstungs- und Satellitengeschäft in eine Allianz mit Thales eingebracht werden sollen, dürfte die Übernahme der UMTS-Access-Aktivitäten von Nortel den Konzern zum weltgrößten Anbieter von UMTS-Lösungen machen.

Bei Thales wird Alcatel-Lucent im Rahmen der Allianz seinen Anteil von 9,46 auf 20,95 Prozent erhöhen. Dies teilte der Konzern am Montag in Paris mit. Die Erhöhung ergibt sich aus der Emission von 25 Millionen neuen Aktien, mit denen Thales die Übernahme der früheren Alcatel-Aktivitäten in den Bereichen Transport und Rüstung bezahlen will. Zusätzlich wurde eine Barzahlung von 40 Millionen Euro vereinbart. Die Beteiligung von Alcatel-Lucent an Thales bleibt damit leicht hinter den ursprünglich angestrebten 21,6 Prozent zurück. Die am Freitag eingeführten Papiere von Alcatel-Lucent gaben an der Börse in Paris am Vormittag um 0,2 Prozent auf 10,04 Euro nach.