Möglichst simpel, aber nicht einfacher

Spezialgebiet Business-Software: Business Intelligence, Big Data, CRM, ECM und ERP; Betreuung von News und Titel-Strecken in der Print-Ausgabe der COMPUTERWOCHE.
Anwender wie Anbieter hadern mit dem Thema Pflichtenhefte. Während sich die einen schwer tun, ihre Anforderungen richtig zu erfassen, wird für die anderen das Lesen zur Tortur.

Es ist frustrierend, sich nur noch durch Berge von Papier arbeiten zu müssen", schimpft Godelef Kühl. Der Geschäftsführer des Mainzer Softwareherstellers Godesys ärgert sich zunehmend über die Pflichtenhefte potenzieller Kunden, die tagtäglich auf den Schreibtischen des Enterprise-Resource-Planning-Anbieters (ERP) landen.

Hier lesen Sie …

  • warum Softwarehersteller nicht von dicken Pflichtenheften halten;

  • welche Interessen hinter gut gemeinten Ratschlägen stecken können;

  • wie internes und externes Know-How kombiniert werden können.

Mehr als die Hälfte dieser ERP-Bibeln habe mittlerweile die Dicke eines Schmökers erreicht, der selbst "Vom Winde verweht" schmächtig aussehen lasse. Die traurige Bilanz: Nur noch 25 bis 30 Prozent der Anforderungen sind zielführend, noch weniger wirklich entscheidend. Die Bearbeitung habe sich mittlerweile zu einem Albtraum entwickelt.

Um den Kampf aufzunehmen, bietet Godesys seit einigen Wochen einen Fitness-Check für Pflichtenhefte an. Anwender können diese an den ERP-Anbieter schicken, wo die Wünsche insbesondere auf die jeweiligen kundenorientierten Anforderungen geprüft würden, heißt es in einer Mitteilung der Mainzer. Pragmatisch, unverschnörkelt und kostenlos, mit diesen Attributen wirbt Kühl für seine Aktion, die noch bis Sommeranfang dauern soll.

Karsten Sontow in CW TV: Der Weg zur passenden Software

Ein Weg zur passenden Software führt über Checklisten. Der Evaluierungsdienstleister Trovarit bietet solche Checklisten elektronisch an und wertet sie online aus.

CW-Redakteur Christoph Witte spricht in COMPUTERWOCHE TV mit Trovarit-Vorstand Karsten Sontow über die Vor- und Nachteile des Verfahrens, das in einer Light-Version unter http://www.computerwoche.de/product_guide/ ausprobiert werden kann.