Web

-

Microsoft investiert in Internet-Musik

09.03.1999
Von 
-

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Microsoft hat sich mit 15 Millionen Dollar an der Internet-Startup-Firma Reciprocal (ehemals Rights Exchange Inc.) aus Buffalo, New York, beteiligt. Reciprocal hat eine Software namens "Digital Rights Management" (DRM) entwickelt, mit der sich Internet-Inhalte wie Musik oder auch Text gesichert übertragen lassen. Darüber hinaus erlaubt DRM, daß nun in das Windows-Betriebssystem integriert werden soll, die Erfassung von persönlichen Gewohnheiten - unter anderem auch bei finanziellen Transaktionen - von Onlinern. Damit springt die Gates-Company wieder einmal verspätet auf einen Trend auf. Und sie kauft - wie so oft - interessante Technologie von einer kleinen Firma zu, um aufstrebenden Konkurrenten wie Real Networks oder all jenen, die bereits an sicheren Verfahren zur

Übertragung von MP3-Audiodateien arbeiten (IBM, AT&T, Sony), das Leben schwerzumachen.