Kleiner Helferr

Kostenloses Diagnostik-Tool für Pushmail-Verbindungen

Manfred Bremmer beschäftigt sich mit (fast) allem, was in die Bereiche Mobile Computing und Communications hineinfällt. Bevorzugt nimmt er dabei mobile Lösungen, Betriebssysteme, Apps und Endgeräte unter die Lupe und überprüft sie auf ihre Business-Tauglichkeit. Bremmer interessiert sich für Gadgets aller Art und testet diese auch.
Der ActiveSync Tester von AccessMyLAN erleichtert das Troubleshooting bei Synchronisierungsproblemen.
Der ActiveSync-Tester simuliert einen ActiveSync-Client.
Der ActiveSync-Tester simuliert einen ActiveSync-Client.
Foto: AccessMyLAN

Im Zuge der wachsenden Mobilisierung wollen immer mehr Mitarbeiter auch unterwegs über Microsoft ActiveSync auf E-Mails, Termine und Kontakte zugreifen - und das mit verschiedenen Smartphones bis hin zum Apple iPhone. Bei Verbindungsproblemen können Administratoren nun mit dem kostenlosen Tool ActiveSync Tester zumindest sicherstellen, dass der Synchronisierungsdienst auf dem Exchange-Server korrekt konfiguriert ist. Die nur 773KB kleine Anwendung (Windows XP, Vista, Versionen für Apple iPhone, Windows Mobile und Symbian sind geplant) simuliert die Kommunikation zwischen einem ActiveSync-Client und der Exchange-Server-Umgebung (Exchange Server 2003, 2007). Grundlage sind Angaben wie IP-Adresse oder Name des Exchange-Server sowie Details des E-Mail-Accounts (Benutzername, Passwort, Domain), die man in eine Eingabemaske einträgt. Außerdem muss man angeben, ob sich der Client innerhalb oder außerhalb der Unternehmens-Firewall befindet.

Anstatt undurchsichtiger Fehlercodes erhält der Nutzer als Testergebnis einen detaillierten Diagnosebericht mit Lösungsvorschlägen. Das Tool deckt dabei Probleme auf, die mit der Host-Anbindung und der Namensauflösung (Domain Name Systems) sowie mit SSL-Verschlüsselung beziehungsweise Zertifikaten zusammen hängen. Auch Fehler in der Konfiguration von Exchange Server, ActiveSync und Benutzer-Account werden berücksichtigt.

CW-Fazit

Der ActiveSync Tester erleichtert die Fehlersuche bei Problemen mit ActiceSync deutlich. Einen Pferdefuß gibt es dabei nicht: Um das Tool zu verwenden, ist weder eine Registrierung notwendig, noch werden Nutzer- und Server-Informationen an den Hersteller Asavie Technologies weitergeleitet. Dieser wirbt lediglich auf der Diagnoseseite für seinen VPN-Service AccessMyLAN.