Web

 

Kanzlerehren für erfolgreiche Internet-Unternehmen

12.11.2004

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Den fünften Deutschen Internetpreis überreichte Bundeskanzler Gerhard Schröder in diesem Jahr der Kontaktbörse Open BC, dem Signaturspezialisten Authentidate und dem Handy-Reperaturbetrieb W-Support.

Der Bundeskanzler war sichtlich beeindruckt. Die von einer unabhängigen Jury ausgewählten sieben Nominierten für den Deutschen Internetpreis 2004 bestätigten die positive Einschätzung des Kanzlers über die Internet-Affinität deutscher Unternehmen. Tatsächlich scheinen sich ungebrochen von Börsencrash und Abgesängen auf die Internetwirtschaft in Deutschland viele mittelständische Unternehmen mit digitalen Geschäftsprozessen und E-Commerce zu beschäftigen. Das belegt schon allein die Zahl der über 500 mittelständischen Firmen, die am diesjährigen Deutschen Internetpreis teilgenommen haben, den der Ausrichter, das Bundesministerium für Wirtschaft und Arbeit, unter das Motto "Digitale Prozessketten im Mittelstand" gestellt hatte.

Bundeskanzler Gerhard Schröder neben CW-Chefredakteur und Jurymitglied Christoph Witte bei der Verleihung des fünften Deutschen Internetpreises. 
Bundeskanzler Gerhard Schröder neben CW-Chefredakteur und Jurymitglied Christoph Witte bei der Verleihung des fünften Deutschen Internetpreises.