Vergleich

iPad 2 gegen den Rest der Android-Welt

03.03.2011
Wie schlägt sich das iPad 2 gegenüber Konkurrenzen wie Motorola Xoom, Samsung Galaxy Tab 10.1, LG Optimus Pad und HTC Flyer?

Bei dem neu vorgestellten iPad 2 handelt es sich um eine überarbeitete Neuauflage des Kultbretts, nicht um eine radikale Neuentwicklung – Evolution, statt Revolution war die Devise. Genügt dies, um gegen die Wettbewerber aus dem Android-Lager zu bestehen? Ein Vergleich:

Apple iPad 2 3G

Foto: Apple

Das neue iPad ist fast genauso groß wie der Vorgänger, dabei aber dünner und leichter. Neu sind die beiden Kameras, 5 Megapixel auf der Rückseite und 0,3 Megapixel über dem Display für Videochats. Weitere Highlights sind der neue Dualcore-Prozessor Apple A5 mit 2x1 Gigahertz und ein Gyroskop wie im iPhone 4. Und natürlich das bekannte Ökosystem mit iTunes und App Store, das mit der neuen iOS-Version 4.3 sogar noch weiter verbessert wird. Das hat seinen Preis: Die Top-Variante mit 64 Gigabyte internem Speicher und 3G-Modul wird 829 Euro kosten. Aber damit ist Apple in diesem Jahr nicht einmal Spitzenreiter.

Motorola Xoom

Die Android-Tablets können technisch fast immer noch etwas mehr, als das iPad 2. Doch die Ausstattung muss auch irgendwo verstaut werden, daher kommt keiner der Konkurrenten an die 8,8 Millimeter Dicke des Apple-Tablets heran – das Xoom ist mehr als 4 Millimeter dicker. In dem Gehäuse stecken aber auch ein 10,1 Zoll großer Touchscreen mit einer scharfen Auflösung von 1280 x 800 Pixel, 2 Kameras mit 5 und 1,3 Megapixel, der Dualcore-Chip Tegra 2 von Nvidia und die Standards wie Wlan, Bluetooth und HDMI-Ausgang. Eine Besonderheit: Das Motorola-Tablet ist schon bereit für den schnellen 4G-Datenstandard LTE. Dennoch kostet das Gerät nur 699 Euro.