Intrinsyc Soleus 1.0: Alternative zu Windows Mobile 5.0

02.01.2007
Smartphones auf Windows CE-Basis sind zwar leistungsfähig, die Oberfläche aber trotz kosmetischem Feintuning optisch wenig attraktiv. Intrinsycs Betriebsplattform Soleus auf Windows CE 5.0-Basis soll die Power eines Windows-Systems auch einfacheren Feature-Phones erschließen.

Windows Mobile war bislang die einzige Bedienplattform auf Windows CE-Basis, die auf Microsoft-Smartphones zum Einsatz kommt. Anders als bei Symbian oder Linux haben sich wenige Entwickler darum gekümmert, ihr eigenes Frontend für das Betriebssystem aus Redmond zu entwickeln. Intrinsyc wagt mit seinem Oberflächensystem "Soleus" jetzt den Versuch, Windows CE ein wenig mehr Charme als beim schwarzweißen Windows Mobile zu verleihen. Soleus 1.0 ist eine für Feature-Phones optimierte Oberfläche, die Hersteller und Netzbetreiber alternativ zu Windows Mobile 5.0 auf mit Windows CE 5.0 betriebenen Handys installieren können.

Unterstützt werden alle gängigen Prozessorfamilien wie Intels XScale oder ARM und MIPS. Soleus kann Displays mit 262.144 Farben ansteuern und beschränkt sich typischerweise auf eine Auflösung von 240x320 Pixeln - will ein Hersteller ein größeres Display ausfüllen, muss er die Plattform entsprechend anpassen.

Ab Werk steckt in dem System Unterstützung für Triband GSM/GPRS-Funk, SD-Speichermedien, Bluetooth 1.2-Chipsätze und Mini-USB(2.0)-Ports.

Für Entwickler stehen die gängigen Oberflächensteuerelemente als SDK und eine Telephone API zur Ansteuerung der Telefonfunktionen zur Verfügung. Um Basisanwendungen wie Wecker, Taschenrechner, Kalender und Kontaktverwaltung, Anrufhistorie, Bildergalerie und eine native Oberfläche für eine Kameravorschau hat sich Intrinsyc ebenfalls gekümmert. Je nach Orientierung des Modells lassen sich wichtige Software-Bausteine vom Netzbetreiber oder Hersteller nachinstallieren.

Inhalt dieses Artikels