Facebook, LinkedIn, Google und Co.

Internet-Promi-Treff LeWeb 2011

Thomas Cloer war viele Jahre lang verantwortlich für die Nachrichten auf computerwoche.de.
Er sorgt außerdem ziemlich rund um die Uhr bei Twitter dafür, dass niemand Weltbewegendes verpasst, treibt sich auch sonst im Social Web herum (auch wieder bei Facebook) und bloggt auf teezeh.de. Apple-affin, bei Smartphones polymorph-pervers.
Alles was im europäischen und weltweiten Internet Rang und Namen hat oder haben möchte, traf sich diese Woche in Paris zum LeWeb 2011.

Mehr als 3300 Teilnehmer hat der französische Internet-Entrepreneur Loic Le Meur (den meisten vermutlich durch seine Firma Seesmic bekannt) dieses Jahr in die Seine-Metropole gelockt. LeWeb (7. bis 9.Dezember) untermauert damit erneut seine Rolle als führende und größte Internet-Konferenz auf dem Alten Kontinent. Sponsoren wie Facebook, Google, IBM, das Kontaktnetz LinkedIn, Microsoft und der französische Mobilfunker Orange unterstrichen, dass auch die Industrie das Event für wichtig hält.

Und auch wenn, wie Mikkel Svane, CEO der Cloud-Supportplattform Zendesk (Sieger beim COMPUTERWOCHE-Wettbewerb "Best in Cloud") uns im Interview sagte, es für Internet-Startups keinen besseren Platz gibt als das Silicon Valley, waren auch jede Menge Neugründungen beim LeWeb präsent, um sich der interessierten Öffentlichkeit und vor allem den ebenfalls zahlreich anwesenden VCs zu präsentieren.

Nach der offiziellen Eröffnung mit einem gewohnt launigen Modezaren Karl Lagerfeld - der im Januar zusammen mit NET-A-PORTER.COM zum ersten Mal eine echte "InternetKollektion" starten wird - präsentierten sich auf der Hauptbühne der Veranstaltung vor allem die Vertreter der Sponsoren mit ihren Sales Pitches. Echte Neuigkeiten sind da naturgemäß eher Mangelware - immerhin sind aber unter anderem der fast globale Start des Musik-Streaming-Dienstes Deezer, der Europastart des aus der Bay Area bekannten Limousinen-Service mit Smartphone-Bestell-App Uber, die lang erwartete iPhone-Version von Flipboard, die Android-App von Soundtracking und die neue iPhone-App Path 2 des gleichnamigen "privaten" Social Networks Path zu vermelden.

Der Hauptgrund aber, weswegen so viele Menschen sich beim LeWeb eingefunden haben, ist ganz offensichtlich das Networking. Und dass das wunderbar funktioniert, kann man an allen Ecken und Enden der drei Veranstaltungshallen der Eurosites Les Docks beobachten. Da verwundert es auch nicht, dass Dr. Marcel Reichart als Host der Burda-Innovationskonferenz DLD über den LeWeb läuft und nicht nur seinen alten Bekannten Loic Le Meur trifft, sondern auch ein wenig Konkurrenzbeobachtung betreibt. Und auch wenn die DLD traditionell thematisch breiter aufgestellt ist und thematisch stärker über interdisziplinäre Tellerränder schaut - viele Sprecher und Gesichter vom LeWeb wird man im Januar in München gewiss wiedersehen. (wh)